Terrorverlag > Blog > MICHAEL MONROE > Horns And Halos

Band Filter

MICHAEL MONROE - Horns And Halos

VN:F [1.9.22_1171]
Michael-Monroe-Horns-And-Halos.jpg
Artist MICHAEL MONROE
Title Horns And Halos
Homepage MICHAEL MONROE
Label SPINEFARM RECORDS
Veröffentlichung 06.09.2013
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.6/10 (5 Bewertungen)

Wer das Glück hatte, MICHAEL MONROE schon mal live zu erleben, der kennt die unglaubliche Energie, die der inzwischen über Fünfzigjährige auf der Bühne entfesselt. Kritiker mögen natürlich einwenden, dass es in Zeiten sorgsam choreographierter Videoleinwandshows längst passé ist, auf Lautsprechertürme zu klettern und den Mikrofonständer in die Luft zu werfen, aber bei MICHAEL MONROE sieht es immer so aus, als habe er diese Gesten gerade erst erfunden und schlicht unglaublich viel Spaß daran, was sie prompt völlig peinlichkeitsfrei wirken lässt. Dasselbe Phänomen prägt auch sein aktuelles Album „Horns And Halos“: Am Sound der 11 Songs ist eigentlich nichts neu, und trotzdem liegt kein Gramm Staub darauf.

Wie auch, bei dem Druck, mit dem MONROES Glampunkrock aus den Boxen knallt, angefangen mit dem krachigen Opener „TNT Diet“. Die erste Single „Ballad Of The Lower East Side“ beklagt den Verlust des dreckigen New Yorker Undergrounds, als man sich als Musiker noch zwischen Nutten und Junkies einrichtete, aber dabei auch Raum für alternative Lebensformen fand, wie es ihn heutzutage immer seltener gibt. Leise Töne kommen auf „Horns And Halos“ selten zum Zuge, und es geht hier auch nicht um filigran komponierte oder meisterhaft arrangierte Songs, sondern vielmehr um die Vermittlung eines Lebensgefühls – es zählt das große Ganze, die Energie, das Zusammenspiel von Musikern, die – so hört es sich zumindest an – alle noch daran glauben, dass Rockmusik eine gegenkulturelle Kraft ist, mit der man die Welt verändern könnte.

Kleine musikalische Überraschungen gibt es trotzdem, beispielsweise „Soul Surrender“, das einen extrem schnellen und harten Refrain mit „Sandinista!“-mäßigen, tiefenentspannten Reggae-Strophen paart. Hier zeigt sich dann auch die musikalische Souveränität der Band hinter Monroe, vor allem der beiden Gitarristen Steve Conte und Dregen, dem Neuzugang von den BACKYARD BABIES, dessen kantige Riffs das musikalische Herz von „Horns And Halos“ bilden. „Ritual“, einer der stärksten Songs der Platte, bringt einen Hauch BILLY IDOL mit, „Child Of The Revolution“ hätte sich auch auf einem STONES-Album der Mittsiebziger gut gemacht, aber insgesamt ist „Horns And Halos“ doch ein ureigenes MONROE-Werk, geprägt von dessen kratziger Stimme und dem typischen Mix aus frühem Glam, amerikanischem Ur-Punk und viel Rock, der noch so dreckig ist, wie er sich eigentlich auch gehört.

So etwas – oder zumindest so etwas Ähnliches – hätte man natürlich auch schon über das selbstbetitelte Album von MONROEs Soloprojekt DEMOLITION 23 schreiben können, das 1993 erschien, und über die anderen Werke, die er seitdem veröffentlicht hat. Andererseits: Eine Platte, auf der mit so viel Überzeugung „Fuck the bourgeoisie“ skandiert wird, hat 2013 so viel Berechtigung wie zu jeder anderen Zeit. Wenn nicht mehr.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Michael Monroe 'Horns And Halos' Tracklist
1. TNT diet
2. Ballad of the lower east side Button MP3 bestellen
3. Eighteen angels Button MP3 bestellen
4. Saturday night special Button MP3 bestellen
5. Stained glass heart Button MP3 bestellen
6. Horns and halos
7. Child of the revolution
8. Soul surrender
9. Half the way
10. Ritual
11. Hands are tied
12. Happy neverafter
13. Don't block the sun
Michael Monroe 'Horns And Halos' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 13,59 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 6,05 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen
MICHAEL MONROE - Weitere Rezensionen

Mehr zu MICHAEL MONROE