Terrorverlag > Blog > MISTRESS > s/t

Band Filter

MISTRESS - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Mistress-Mistress.jpg
Artist MISTRESS
Title s/t
Homepage MISTRESS
Label EARACHE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Bei dieser Debüt-Scheibe der englischen Sludge-Grinder MISTRESS handelt es sich um eine Wiederveröffentlichung auf ihrem neuen Brötchengeber Earache, da das alte Label Rage of Achilles das Zeitliche gesegnet hat. Im Zuge des aktuellen Albums „In Disgust we Trust“ werden die ersten beiden Werke der Krawallos noch mal mit Bonustracks angereichert auf die Welt losgelassen. Ursprünglich 2002 veröffentlicht, klingt „Mistress“ heute noch genauso krank. Wer auf gaaanz early Earache-Highlights wie CARCASS, NAPALM DEATH, SPAZZTIC BLURR, OLD LADIES DRIVER, FILTHY CHRISTIANS, SORE THROAT oder auch Kultiges wie ELECTRO HIPPIES, EXTREME NOISE TERROR oder BRUTAL TRUTH abfährt, der findet hier ein neues zu Hause. Herrliche Kreischverzerrvocals und Geknüppel/ Doomparts im steten Wechsel. Ein Fest für alle Grind-Freaks. Hier wird sich gut 45 Minuten durch 9 Songs gemetzelt. Dabei ist es egal, welchen Track man anwählt, das ist eh nur was für Liebhaber oben genannter Krachmasters. Alle andern werden sich fragen was das soll… Oberextrem ist allerdings der letzte Song „Lord Worm“, der es immerhin auf schlappe 12 Doooom/ Sludge-Minuten bringt!

Als Bonus gibt es dann noch eine kaputte Version von METALLICAs „Whiplash“ zu bestaunen, sowie eine TOM WAITS (!)-Coverversion von „Earth Died Screaming“.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

MISTRESS - Weitere Rezensionen

Mehr zu MISTRESS