Terrorverlag > Blog > MOB RULES > Ethnolution A.D.

Band Filter

MOB RULES - Ethnolution A.D.

VN:F [1.9.22_1171]
Mob-Rules-Ethnolution-AD.jpg
Artist MOB RULES
Title Ethnolution A.D.
Homepage MOB RULES
Label SPV/ STEAMHAMMER
Veröffentlichung 20.10.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Gut 12 Jahre nach ihrer Gründung liegt mit „Ethnolution A.D“ der fünfte Longplayer der Wilhelmshavener Powermetal Truppe im Player. Im aktuellen Lineup befinden sich mit Klaus Dirks (Vocals), Matthias Mineur (Gitarre) und Arved Mannott (Drums) immerhin noch drei Gründungsmitglieder. Anders als viele Vertreter dieses musikalischen Genres werden politische Themen bei den Songtexten nicht ausgespart. Bereits beim Vorgänger „Among The Gods“ standen Umweltzerstörung und die Rolle der Kirche zur Diskussion. Dieses Mal bringt der Fünfer den Nahost-Konflikt, die Berliner Mauer und den Ku Klux Clan ins Programm.

Gleich der Opener „Ethnolution“ geht in die Vollen. Mehr als 20 Minuten und eine Unterteilung in 6 eigenständige Komponenten sprechen für sich. Der mystisch angehauchte „Prologue“ ebnet den Weg für die Melodic Sahneschnitte „Unholy War“, die mit MAIDEN Anleihen bei den Gitarren, präsentem Keyboard und passendem Refrain aufwartet. „Ashes To Ashes (Dust To Dust)“: Verhaltener Einstieg mit Klassikanleihen. Danach Wechselspiel zwischen kräftigen und ruhigen Passagen, wobei interessanterweise beim Refrain abgebremst wird. „Fuel To The Fire“: Vergleichsweise sperrige Abgehnummer. „Veil Of Death“: Von der Gitarre dominiertes, ergreifend gespieltes Instrumental in der Tradition von GARY MOORE (zu besten 80er Hardrock Zeiten). „The Last Farewell“: Treibender Midtempo, der den überlangen Opener mit einem BBC-Report aus Bagdad abschließt. „Day And A Lifetime“: Unspektakulärer, solider Meldodic Metal. “River Of Pain”: Uptempo mit gelungenem Break. “Ain’t The One”: Gebremst, mit progressivem Touch und orientalischen Klängen. „New Horizon“: Gelungene Abgehnummer, die auch den Weg ins Liveprogramm finden sollte. „With Sparrows“: Verhaltener Hardrocker, der mit einem Gospelchor ausklingt. „Better Morning“: Pianoballade mit Orchesterunterstützung, wobei man hier auf die Unterstützung von Chris Wolff (war maßgeblich an der orchestralen Phase bei RAGE beteiligt, Stichwort „Lingua Mortis Orchestra“) baut.

Es gibt eine wichtige Voraussetzung, um dieses Album zu mögen. Der Hörer darf keine grundsätzliche Abneigung gegen Keyboardklänge sein eigen nennen, die meistens dafür sorgen, dass es nicht so richtig heavy wird. Ist dieser Punkt abgehakt, bleibt eine abwechslungsreiche (sowohl musikalisch wie textlich) Produktion, die den Melodic Fans viel Freude bereitet.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mob Rules 'Ethnolution A.D.' Tracklist
1. Prologue Button MP3 bestellen
2. Unholy war
3. Ashes to ashes
4. Fuel to the fire
5. Veil of death
6. The last farewell
7. Day and a lifetime
8. River of pain
9. Ain't the one
10. New horizon
11. With Sparrows Button MP3 bestellen
12. Better morning
Mob Rules 'Ethnolution A.D.' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 14,98 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 7,47 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 4,39 Online bestellen
MOB RULES - Weitere Rezensionen

Mehr zu MOB RULES