Terrorverlag > Blog > MODDI > Set The House On Fire

Band Filter

MODDI - Set The House On Fire

VN:F [1.9.22_1171]
moddi.jpg
Artist MODDI
Title Set The House On Fire
Homepage MODDI
Label PROPELLER
Veröffentlichung 08.03.2013
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.8/10 (6 Bewertungen)

Eigentlich wollte Pal Moddi Knutsen nach seinem Debüt „Floriography” gar keine Musik mehr machen. Nach 250 Konzerten war die Luft raus, der Touralltag war zur Routine geworden und zwei Jahre lang schrieb MODDI nicht einen Song. Das änderte sich ausgerechnet im Untergeschoss eines Studentenwohnheims in der norwegischen Provinz Telemark. Dort gab es eine Dusche aus Zement mit einem galaktischen Sound, wo ganz langsam die Melodien wieder angeschwebt kamen, die über Monate aus dem Leben des 26-jährigen verschwunden waren.

Das Ergebnis trägt den Namen „Set The House On Fire“ und umfasst elf Lieder, wobei „Silhouette“ ganz allein von der Band aufgenommen wurde, während der Chef völlig fertig im ersten Stockwerk schlief. Für den Gesang zeichnet MODDI dann am Ende doch verantwortlich, bekam jedoch bei dem emotionsgeladenen Stück am Mikro Unterstützung von Einar Stray. Ohne große Gefühle geht im Übrigen genau wie beim Erstling auch auf dem Nachfolger nichts. In diesem Sinne startet der reduzierte Opener „Heim“, um mit „House By The Sea“ ein Stück folgen zu lassen, das für MODDI-Maßstäbe geradezu luftig-leicht daherkommt. Mit einem Himmel voller Geigen schließt sich das schwermütige „Let The Spider Run Alive“ an, um mit „Soon You’ll Be Somebody Else!“ leise Gitarrenakkorde in den Vordergrund zu rücken. Mit ruhigen Klängen schließen sich auch „For The Unborn“ und „The Architect“ an, bevor „Run To The Water“ weibliche Gast-Vocals von Kari Kamrud Jahnsen zu Gehör bringt. Gemeinsam mit Mastmind Knutsen und einer melancholischen Instrumentierung sorgt die Dame sicher für mehr als nur ein tiefes Seufzen bei der geneigten Hörerschaft, die sich mit „One Minute More“ auf einen weiteren kargen Emotions-Overkill freuen darf. „Heim Igjen“ beschränkt sich ebenso wie „Northern Light“ auf das Wesentliche – sehnsuchtsvolle kleine Melodien mit Tiefgang.

Es bleibt dabei: MODDI ist nichts für lebensmüde Mitmenschen. Wer jedoch seinen Seelenfrieden findet, indem er sich eher düstere Musik ohne viel Schnickschnack anhört, wird in „Set The House On Fire“ genau den richtigen Soundtrack finden. Der blonde Strubbelkopf hinter dieser Musik studiert jetzt übrigens in Oslo Sozialwissenschaften, aber zwischendurch gibt er doch noch das eine oder andere Konzert, auch wenn er vergessen hat, eine Releaseparty zu organisieren und dafür nun via Twitter ein geeignetes Wohnzimmer sucht…

1 Kommentar

  1. dvdsfvwesadfceadsf sagt:

    Mit Abstand eins der beste Alben die ich jeh gekauft habe, nachdem ich den Künstler einige Zeit vorher auf Youtube gefunden habe. Ich kann nur jedem empfehlen, es sich dort ebenfalls anzuhören, da ich keine vergleichbare Band kenne mit der ich es beschreiben könnte.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Moddi 'Set The House On Fire' Tracklist
1. Heim Button MP3 bestellen
2. House By The Sea Button MP3 bestellen
3. Let The Spider Run Alive Button MP3 bestellen
4. Soon You'll Be Somebody Else! Button MP3 bestellen
5. For An Unborn Button MP3 bestellen
6. The Architect Button MP3 bestellen
7. Run To The Water Button MP3 bestellen
8. Silhouette Button MP3 bestellen
9. One Minute More Button MP3 bestellen
10. Heim Igjen Button MP3 bestellen
11. Northern Lite
Moddi 'Set The House On Fire' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 9,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 5,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen
MODDI - Weitere Rezensionen

Mehr zu MODDI