Terrorverlag > Blog > MOMENT OF DETONATION > The Legacy They Left Us With

Band Filter

MOMENT OF DETONATION - The Legacy They Left Us With

VN:F [1.9.22_1171]
Moment-Of-Detonation-The-Legacy-They-Left-Us-With.jpg
Artist MOMENT OF DETONATION
Title The Legacy They Left Us With
Homepage MOMENT OF DETONATION
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.4/10 (7 Bewertungen)

Ewig-schon-Kumpel (und Kollege) Lohse aus Düsseldorf will´s nun wohl nochmal richtig wissen und dengelt uns mit MOMENT OF DETONATION seine öchzigste Veröffentlichung um die Ohren. Soviel vorweg für alle, die seine früheren Bands kennen: es ist der bisher härteste Output! Mit APOSTASY in den späten 80ern gestartet als Jungspund, ging´s gleich mit der nächsten Combo in die Vollen… LOST CENTURY dürften auch heute noch eingefleischten Thrashern ein Begriff sein. Nach dem Split widmete er sich progressiveren Sounds mit THOUGHT SPHERE, die aber auch trotz 4 teils hervorragender Alben nicht so recht vom Fleck kamen und Anfang der 00er auseinanderbröselten leider. Es folgten FORCES AT WORK mit 3 ebenfalls vielbeachteten, technisch hochanspruchsvollen Mini-CDs, aber die berühmten musikalischen Differenzen führten zur Trennung. Kumpel ADRIAN WEISS (ex-THOUGHT SPHERE) führt die Band nach wie vor fort (neue Scheibe grad erschienen). Just for fun rief Lohse dann nach etlichen anderen Bandprobeversuchen in/ um Düsseldorf das Projekt MOMENT OF DETONATION ins Leben, unterstützt von Klampfer/ Produzent Thorsten Bartel und Drummer Cornelius Steinke. Da die ersten Sessions recht rund liefen, lenkte man das Ganze in Band-Bahnen und justamente lief dem Lohse der alte Kollege Jens Schäfer (ex-LOST CENTURY/ THOUGHT SPHERE) über den Weg, der fortan die zweite Klampfe schreddert. Nach den Aufnahmen zur vorliegenden Debut-EP stieß noch Bassist Robert Schejok dazu.

4 Songs plus Intro sind auf diesem ersten Ausrufezeichen verewigt. Nach dem Sample-durchsetzten Intro “Sweet Legacy” brettert der erste Track “Bitter” mit nahezu blackmetallisch sirrenden Klampfen und rollendem IMMORTAL-Beat los, entpuppt sich dann aber als fettes modern Metal-Geschoß mit technischer Finesse, Breaks und einem vorwiegend derbe brüllenden Andreas Lohse, der allerdings zum Glück nicht vergisst, was für eine begnadete Stimme er hat. Das zeigt sich in dem sehr melodischen Mittelteil mit grandiosem Refrain, der eine Brücke schlägt zu großen THOUGHT SPHERE-Ohrwürmern und grob an derbere NEVERMORE-Tunes denken lässt. Der IMMORTAL-artige Teil inklusive kurzer Keifeinlage kehrt nochmal wieder, bevor der Track mit einem Sprachsample endet. Geiles Geschoß! “Blueprint” geht dann sehr viel psychedelischer und vertrackter zu Werke, bevor plötzlich kurz mal mächtig geblastet wird und Lohse den Deibel aus dem Mikro brüllt. Ansonsten singt er auf diesem Track eher mit seiner Klarstimme, der Refrain ist einmal mehr ganz großes Tennis mit seinen feinen Melodien und schönen Soli. Das straighte “Metaphor” geht Thrash-lastig nach vorne, auch hier punktet man ganz groß mit Wechselgesang und dem Gespür für die richtigen Noten an den richtigen Stellen. Der Wechsel harsch/ melodisch gelingt jederzeit fließend. Soundmäßig ist das Teil ebenfalls erste Sahne und dass die Herren kompositorisch schwer was auf dem Kasten haben, kann man nicht überhören. FEAR FACTORY-Stakkato-artig geht der thrashige Bandsong zum Schluss los, leichte modern-Core-Anteile sind auch hier nicht zu verleugnen.

Diese Melange aus den verschiedenen obigen Einflüssen harmoniert äußerst homogen, klingt mächtig frisch und hat nur einen Nachteil: mit 17 Minuten viel zu kurz! Kann und sollte man dafür immer wieder von vorne scheppern lassen! Für 2013 ist eine weitere EP in Planung. Fans eines druckvollen, modernen Power/ Thrash/ Death-Gebräus (NEVERMORE schimmern immer mal als Referenzband durch) müssen MOMENT OF DETONATION in die heimische Sammlung pflanzen! Lohse (und Kollegen): GRANATE!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

MOMENT OF DETONATION - Weitere Rezensionen

Mehr zu MOMENT OF DETONATION