Terrorverlag > Blog > MY DARKEST HATE > At War

Band Filter

MY DARKEST HATE - At War

VN:F [1.9.22_1171]
My-darkest-hate-at-war.jpg
Artist MY DARKEST HATE
Title At War
Label MASSACRE RECORDS
Veröffentlichung 14.06.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Und ich dachte immer, sauer mache lustig! Tatsächlich sind MY DARKEST HATE auf ihrem dritten Album so stinkig, dass es zu einem Vitaminstossäquivalent wie von einem ganzen Kilo frischgepresster Zitronen reicht, doch statt Gaudimax oder Schenkelklopfern gibt es bitterböse ausgespuckte Hasstiraden gegen Schwächlinge, Leichtgläubige und die arme, bemittleidenswerte Jungfrau Maria. Aber so ist das nun einmal, wenn man sich ich im inneren Ausnahmezustand befindet – „At War“ eben.

Man kann ja sagen, was man will und stundenlang über die wütenden Drohgebärden sich durch „unbarmherzige“ Riffrituale bolzender Finsterkombos schwärmen – eine Platte mit einem waschechten „Hit“ darauf macht es einem einfacher. Und auf dieser gibt es nicht nur einen Hit, sondern gleich drei: Das eröffnende „I am at War“ erregt sich nach einem eher verhaltenen Intro so sehr, dass es gleich beim ersten Refrain zum vorzeitigen Klimax kommt, während das in der Strophe ähnlich gestrickte „Catch the Bullet“ mit einem fiebrig groovenden Chorus sogar noch eine Extraladung Blut in den in alle Richtungen ausbeulenden Klangkörper pumpt. Doch wer „I will follow“ nicht gehört hat, hat dieses Jahr noch gar nichts gehört und ich bitte darum, das Wort „überwältigend“ bitte aus allen meinen vorangegangen Kritiken zu streichen. Nervöse Gitarrenzuckungen und Staccato-Schlagzeugattacken führen zunächst zu der Einsicht „The Time is over/ Enough is enough“ und dann, als man meint es sei alles schon vorbei, zum von unwiderstehlich eingängigen Harmonien getragenen Bekenntnis „I will follow my own rules“. Melodische Anklänge finden sich auch im starken „Above the Sky“, während der dreiminütige Kugelhagel von „Assassin“ gerade durch seine sparsame Wahl der Waffen beeindruckt. Die Instrumentalisten verlegen sich weitgehend auf ein Zusammenspiel, bei dem die einzelnen Beiträge wie Zahnräder ineinandergreifen und werden dabei von Oliver Schorts Bass getragen, der durch seine unbeirrbare Ruhe ein starkes Fundament für die Kraftausbrüche seiner Gefährten legt. Auch in Sachen Produktion stimmt absolut alles und wer in die letzte, brillante Platte von KATAKLYSM hineingehört hat, weiß auch wie „At War“ klingt.

Druckvoll und laut nämlich und so traurig es ist, erstaunt es einen kein bisschen, dass der ehemalige Sänger dieser Band wegen eines Tinitus ausschied. Am Ende des Tages steht aber dann doch die ermutigende Erkenntnis, dass die Reise selbst nach den herbsten Rückschlägen weitergeht und dass man sich das mit dem Zitronenpressen sparen kann. Denn so viel schlechte Laune macht tatsächlich wieder Spaß!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

My Darkest Hate 'At War' Tracklist
1. I am at war Button MP3 bestellen
2. Only the weak Button MP3 bestellen
3. I will follow Button MP3 bestellen
4. Voyeurs Button MP3 bestellen
5. Mary Button MP3 bestellen
6. Catch the bullet Button MP3 bestellen
7. Justice Button MP3 bestellen
8. Assassin
9. Above the sky Button MP3 bestellen
10. No wonder Button MP3 bestellen
My Darkest Hate 'At War' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 14,11 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 3,06 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
MY DARKEST HATE - Weitere Rezensionen

Mehr zu MY DARKEST HATE