Terrorverlag > Blog > MY INNER BURNING > s/t

Band Filter

MY INNER BURNING - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
My-Inner-Burning-My-Inner-Burning.jpg
Artist MY INNER BURNING
Title s/t
Homepage MY INNER BURNING
Label SAOL/ H’ART
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.4/10 (8 Bewertungen)

Kraftvollen Groove-Metal mit starken weiblichen Vocals zocken die erst vor anderthalb Jahren gegründeten MY INNER BURNING aus Niedersachsen. Und schon liegt ein sehr ausgereift klingendes Album vor, das sich vor etablierten Kapellen nicht verstecken muss.

Musikalisch kann man Songs wie den schick slow-groovenden Opener “Head on a Plate” oder das schnellere “Guide to Fame and Wealth” grob in die IN FLAMES-Kiste stecken, nur mit kräftigen Vocals von Rebekka Garber halt. Die sieht zwar optisch erstmal wie ne Gothic-Chanteuse aus, trällert aber weder operesk, noch in Gossow-Keifregionen, sondern einfach mit einer kraftvollen Singstimme auf normalem Niveau. Das melodische und ruhigere “Fly with Me” könnte für einigen Support sorgen in diversen Dissen, hier dürfen dann auch gerne mal Gothic Metal-Fans ein Ohr riskieren. Geiler Chorus mit Hitpotenzial! “Judgement Day” bietet wieder mehr Speed, die derben Backingshouts sind ein belebendes Element. Mit dem balladesken “Solitude within You” zeigen die Fünf zwar, das man es auch ruhiger kann, haut aber nicht aus den Socken damit. Treibendere Tracks wie “What has to be Done” oder richtig schnelle Sachen der Marke “Into Chaos”/ “Soul Inc.”/ “They Know Better” stehen der Combo besser zu Gesicht. Ein leichter Folk-Touch lässt sich nicht verleugnen in einigen Passagen, was aber nur zusätzlich Abwechslung reinbringt.

Wer sich IN FLAMES-Sounds mit einigen Sprengseln anderer Genres und weiblichen Vocals vorstellen kann, der sollte MY INNER BURNING und ihrem bärenstarken Debüt eine Chance geben!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu MY INNER BURNING