Terrorverlag > Blog > BLACK LUNG (USA), NAP > Split 12” EP

Band Filter

BLACK LUNG (USA) - Split 12” EP

VN:F [1.9.22_1171]
Black Lung NAP
Artist BLACK LUNG (USA)
Title Split 12” EP
Homepage BLACK LUNG (USA)
Label NOISOLUTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Hier treffen sich zwei Ausnahme-Trios, die sich eher ein ergänzendes Stelldichein geben, als im Wettkampf gegenüber zu stehen. Kein Streben, wer besser, schwerer oder dunkler ist, sondern ein Nebeneinander, das auf Vinyl ein perfektes Miteinander ist. Eine Doppel-A-Seite, ein Split-Mini-Album, das sich mehr oder weniger selbst erstellt hat. Die Wege der Bands kreuzten sich; zunächst als Labelmates, im Herbst auf Tour und am Ende eben auf Vinyl.

Wovon eigentlich die Rede ist? Nun, einmal von NAP aus Oldenburg, die mit ihrem Debüt „Villa“ zu Jahresbeginn für Aufsehen sorgten. Ihr Mix aus Doom, Kraut und Stoner mit epischen Instrumentalpassagen fand schnell Freunde und Respekt. Und zum anderen von BLACK LUNG aus Baltimore. Adam Bufano und Elias Schutzmann kennt man auch von THE FLYING EYES, zusammen mit Dave Cavalier bilden sie den Psych-Rock-Dreier BLACK LUNG, der seinen Part auf der Split-EP mit einem MARVIN-GAYE-Cover enden lässt. „Inner City Blues“ steht für Stoner Rock gepaart mit Soul und Rap – eine ungewöhnliche Kombination, die aber bei den Jungs aus Baltimore ganz selbstverständlich funktioniert. Die beiden anderen Beiträge der Amis „Strange Seeds“ und „Use This Stone“ klingen da genretechnisch allerdings dann doch etwas vertrauter, wenngleich auch hier den schwer wiegenden Gitarren eine gute Portion Soul hinzugefügt wurde. Und wie sieht es bei NAP aus? Der Dreier aus der norddeutschen Tiefebene geht mit „Djinn“, „Vorlaut“ und „Teer“ etwas kompakter und aufgeräumter als in der Vergangenheit zur Sache. Direkter zwar, aber immer noch ein wenig verspielt und mit einem Hang zum Spacerock, der insbesondere beim letzten Track an die frühen HAWKWIND denken lässt.

Baltimore gegen Oldenburg? Wenn  es hier einen Wettstreit zwischen Crabtown und der norddeutschen Grünkohl-Hauptstadt gegeben hat, so ist er unentschieden ausgegangen. Und ein Gewinner ist ganz klar, der Käufer der 12“-EP, der ein besonderes Stück Musik sein eigen nennen kann.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

BLACK LUNG (USA) - Weitere Rezensionen

Mehr zu BLACK LUNG (USA)

Mehr zu NAP