Terrorverlag > Blog > NAP > Villa

Band Filter

NAP - Villa

VN:F [1.9.22_1171]
NAP
Artist NAP
Title Villa
Homepage NAP
Label NOISOLUTION
Veröffentlichung 24.02.2017
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (2 Bewertungen)

Ruphus, Hemme und Pi sind in Oldenburg beheimatet und zumindest einer der drei Herren von NAP ist in einer Villa zuhause. Dort hat der Dreier dann auch gleich mal die vorliegende Platte im DIY-Verfahren produziert – wie gut, wenn Proberaum und Wohnung derart multifunktional sind. Da bietet es sich natürlich auch an, seinem musikalischen Baby auch gleich den Namen „Villa“ zu verpassen und genauso haben es NAP mit ihrem Heavy-Psych-Rock-Ungeheuer auch gehalten.

Das startet dann auch gleich mit einem wahren „Donnerwetter“, das mit enormen instrumentalem Druck daherkommt und sich auch beim nachfolgenden „Sabacia“ zunächst mit den Vocals Zeit lässt. Doch nicht nur das Warten auf die kraftvolle Gesangseinlage lohnt sich, auch die bereits verstrichenen Minuten wurden vermittels knackigem Krautrock bestens genutzt. Mit „Duna“ steht im Anschluss ein Ausflug in psychedelische Gefilde an, der von abwechslungsreichen, intensiven Gitarrenriffs begleitet wird. Wenig später nehmen die Krachlatten für „Larva“ doomige Gestalt an. Gleichzeitig mangelt es jedoch nicht an Tempo und Vielfalt!  Mit „Xurf“ erhält der Sound unterdessen ein wenig Tarantino-Style, dem auch die Vocals gut stehen und in der gebotenen Langsamkeit kriecht derweil „Shitzo“ in die Gehörgänge, bevor auf der Zielgeraden noch einmal nach allen Regeln der Kunst gegniedelt wird und „Ungeheuer“ gekonnt den Faden aufnimmt. Nomen est omen und so werden an dieser Stelle keine Gefangenen gemacht, sondern mit viel Schmackes Highlights gesetzt.  Auf die „Autobahn“ darf man bekanntermaßen nur mit Fahrzeugen, die bauartbedingt mindestens 60 km/h schaffen und übersetzt auf den finalen Song des Trios aus der norddeutschen Tiefebene bedeutet dies, dass die Jungs zweifellos durchgängig links unterwegs sind.

Den Verkehr halten NAP mit ihrem Debüt „Villa“ dabei keineswegs auf. Vielmehr sind sie mit viel Spielfreude unterwegs und zeigen sich auf ihrem Erstling wild, zügellos und ausufernd. Als Einflüsse nennen die Musiker u.a. Bands wie BLACK SABBATH, TOOL, QUEENS OF THE STONE AGE, die DOORS und ELECTRIC WIZARD. Innerhalb dieser Bandbreiten sind NAP sehr gekonnt unterwegs und beweisen eine ungeheuere Leidenschaft für ihre Mucke, die mit dem nötigen handwerklichen Können verbunden ist und aufmerken lässt. Großes Kino!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Nap 'Villa' Tracklist
1. Donnerwetter
2. Sabacia
3. Duna
4. Larva
5. Xurf
6. Shitzo
7. Ungeheuer
8. Autobahn
Nap 'Villa' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 16,39 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 10,32 Online bestellen
NAP - Weitere Rezensionen

Mehr zu NAP