Terrorverlag > Blog > NARCISSUS > Crave and Collapse

Band Filter

NARCISSUS - Crave and Collapse

VN:F [1.9.22_1171]
narcissus.jpg
Artist NARCISSUS
Title Crave and Collapse
Homepage NARCISSUS
Label CENTURY MEDIA
Veröffentlichung 19.10.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Bei den Recherchen zu diesem Album bin ich auf zwei interessante Zitate gestoßen: Das Musik habe eine „Jekyl/ Hyde“-Mentalität und die CD klinge wie „DREAM THEATER, wenn sie Metalcore spielen würden“. Ich bedanke mich bei meinen „Vorarbeitern“, denn sie treffen mit diesen Aussagen voll ins Schwarze! NARCISSUS aus Cleveland beackern seit 1998 den Gitarrenacker und haben nun mit ihrem dritten Album das erste mal ein großes Label im Rücken, welches die Scheibe, die bereits im Oktober 2003 über Abacus Recordings in den Staaten heraus kam, für Europa lizenziert hat.

Über 60 Minuten lang wird in 13 teils überlangen Stücken eine Mischung aus Metalcore und Progressive Rock präsentiert, die sich auch einiger Elemente aus dem Emo-Bereich entlehnt. Nicht so weinerlich wie THURSDAY und nicht so melodisch wie POISON THE WELL steht man irgendwie zwischen allen Stühlen, aber das muss ja nicht von Nachteil sein. Und wenn man dann noch den Papst am Mikro hat… John Pope variiert zwischen aggressivem Hardcore-Geschrei und emotionalem fast weinerlichen Clean-Gesang, der deutlich die Oberhand behält. Songtitel wie „To James“ deuten zudem auf sehr persönliche Lyrics hin. Die Gitarrenfraktion feuert derweil ein interessantes Rockriff nach dem anderen aus der Hüfte, agiert dabei sehr Seventies-mässig mit entsprechenden Verzerrern und Effekten. Teilweise macht das ganze einen recht improvisiert wirkenden und psychedelischen Eindruck, der die leidenden Vocals gut unterstützt. Bei dem recht knackigen „Pride/ Politics“, das man sich von der Homepage runterladen kann, werfen auch die „großen“ CLUTCH einen deutlichen Schatten. Höhepunkt der Scheibe aber ist „Anticardia“, ein Song der alle Stärken der Band auf den Punkt bringt.

Die Scheibe macht insgesamt einen konsistenten, gut durchdachten Eindruck. Viele Parts leben und atmen richtig, während ein paar (wenige) andere auch etwas belanglos ausfallen. Vielleicht könnte man da noch etwas straffen, insgesamt aber eine sehr reife Leistung und vor allem mal in einer nicht so ausgelutschten Sparte. Für Fans von Rock bis Emo eine potenziell spannende Sache aber nicht für Death Metaller, die eventuell durch das Cover von Niklas Sundin angezogen werden könnten.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Narcissus 'Crave and Collapse' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,55 Online bestellen

Mehr zu NARCISSUS