Terrorverlag > Blog > NATHAN GRAY COLLECTIVE > Until the darkness takes us

Band Filter

NATHAN GRAY COLLECTIVE - Until the darkness takes us

VN:F [1.9.22_1171]
Nathan-Gray-Collective-Until-The-Darkness-Takes-Us
Artist NATHAN GRAY COLLECTIVE
Title Until the darkness takes us
Homepage NATHAN GRAY COLLECTIVE
Label END HITS RECORDS/ EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

Mehr als 20 Jahre lang konzentrierte sich NATHAN GRAY auf sein musikalisches Schaffen als Frontmann der Post-Core-/ Emo-Core-Band BOYSETSFIRE. Später kam noch die härtere Version in Form von I AM HERESY dazu. 2014 war es dann an der Zeit, musikalisches Neuland zu betreten. Bereits 2014 entschloss sich Gray dazu, einen dunkleren Weg einzuschlagen und elektronische Sounds zu verwenden. Zusammen mit Daniel E. Smith und unter dem Namen NATHAN GRAY COLLECTIVE erschien dann auch die Debüt-EP, die von den Fans gut angenommen wurde. Jetzt folgt mit „Until the darkness takes us“ das erste Album, welches mit Hilfe von Crowdfounding zustande kam.

Gänzlich elektronisch ist Gray jedoch nicht geworden, fast in jedem Stück finden sich noch Gitarren und Drums, was bis hin zu Stücken wie „At war“ gipfelt, die auch ohne weiteres auf einer BOYSETSFIRE-Platte erscheinen könnten. Neu sind natürlich die elektronischen Arrangements, und hier scheint das NATHAN GRAY COLLECTIVE noch am Suchen, die Stücke decken von radiotauglichem Synthie-Pop bis hin zu Industrial gehenden Songs fast alles ab, was das elektronische Genre zu bieten hat. Typisch ist allen die markante Stimme von Gray, die einen gewissen Pathos innehat, der für dunkle Musik nicht unpassend ist. Weiterhin geben feine Synthiemelodien den Songs ihre eigene Note. Das gepaart mit Gitarren und Drums ist kein schlechtes Rezept für ein musikalisches Projekt und dürfte sicherlich viele neue Fans ziehen und vielleicht ein paar alte BOYSETSFIRE-Fans, denn auch auf der Tanzfläche fühlen sich viele der Songs sicherlich wohl.

Die CD-Version erscheint exklusiv über die Webseite des Kollektivs. Die etwas später erschienene und auf 500 Exemplare limitierte Vinyl-Version gibt es über End Hits Records. Bleibt zu hoffen, dass bei der wenigen Promotion auch ein paar Leute auf die Scheibe aufmerksam werden. Verdient hätten sie es auf jeden Fall, schlägt das NATHAN GRAY COLLECTIVE doch mit dem Debüt einen ganz ordentlichen Weg ein, der zwar noch Luft nach oben lässt, vor allem in der endgültigen Stilfindung, aber auf jedem Fall ein gelungener Einstieg ist.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu NATHAN GRAY COLLECTIVE