Terrorverlag > Blog > NAVEL > Neo Noir

Band Filter

NAVEL - Neo Noir

VN:F [1.9.22_1171]
Navel-Neo-Noir.jpg
Artist NAVEL
Title Neo Noir
Homepage NAVEL
Label NOIS-O-LUTION
Veröffentlichung 01.07.2016
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.7/10 (3 Bewertungen)

Die Schweizer NAVEL sind mir erstmalig vor ziemlich genau einem Jahr als Support für die Stoner-Rocker FU MANCHU untergekommen. In dieser halben Stunde habe ich den energiegeladenen Mix aus Rock, Noise, Blues, Punk und Grunge der Eidgenossen lieben gelernt und freue mich, dass der Dreier jetzt mit Neo Noir“ satte 76 Minuten feinste Konservenkost nachlegen. Eigentlich war Album #2 ja schon Anfang 2010 fertig, aber dann machte ihr Label Louisville Records Pleite und NAVEL standen zunächst einmal vor einem Scherbenhaufen. Inzwischen sind die Alpinisten bei Nois-o-lution unter Vertrag, alle Songs wurden noch mal komplett aufgenommen und das Ergebnis kann sich hören lassen!

Mit ihrem Opener „Can’t Feel A Thing“ legen die Schweizer gleich einmal einen dreckigen Noise-Stomper vor, der vom treibenden „Speedbox“ mit wunderbar verzerrten Gitarrenwänden gefolgt wird. Zu Beginn gewährt „Black Days“, das auch aus dem Hause BLACKMAIL stammen könnte, noch eine kleine Verschnaufpause, bevor es wieder in die Vollen geht. Ähnlich ist auch „Acid Queen“ gestrickt, allerdings geht die Reise musikalisch wie bei „Invisable“ eher Richtung scheppernder Bluesrock, während „It’s The Road That Makes The Song“ langsam über sich hinauswächst. „Free Land“ und „Kobra The Killer“ geben erneut ordentlich Gas und lassen die Verzerrer heiß laufen, ehe NAVEL mit zwei Coverversionen NEIL YOUNG („Rockin’ For A Free World“) und TOWNES VAN ZANDT („Hunger Child Blues“) mit viel Hingabe Tribut zollen. „Come Into My Mind“ fordert derweil Sänger, Gitarrist und Mundharmonikaspieler Jari Antti, während er gemeinsam mit den Kollegen Steve Valentin (Drums) und Michael Christ (Bass) schrammelige Gänsehautstimmung zaubert. Bisweilen lassen die Grungerocker auch an den BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB denken. Etwa, wenn „Blues On My Side“ langsam, aber energisch aus den Boxen kriecht. Auf die Kombi aus eruptivem Krach und geheimnisvollen, zurückhaltenden Passagen verstehen sich NAVEL übrigens bestens, wie sie auch mit „Rule To Follow“ unter Beweis stellen. „Waiting Travelling Thinking“ heißt es zum guten Schluss. Es kracht noch einmal düster und mit viel Wut im Bauch, bis sich das vermeintliche Ende anbahnt. Wenn man lang genug wartet oder einfach nur zu faul ist, den CD-Player auszustellen, gibt’s jedoch noch einen unvermuteten Blues-Nachschlag. So kann man natürlich auch die Kapazität eines Musik-Silberlings nutzen…

NAVEL lassen es auf „Neo Noir“ ordentlich grummeln und grollen, wodurch hier und da eine fast schon morbide Stimmung entsteht, die an anderer Stelle mit viel Schmackes eine ebenso ungehobelte wie energiegeladene Schneise durch den rauen Rock’N’Roll schlägt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Navel 'Neo Noir' Tracklist
1. Can't Feel A Thing Button MP3 bestellen
2. Speedbox Button MP3 bestellen
3. Black Days Button MP3 bestellen
4. Acid Queen Button MP3 bestellen
5. It's The Road That Makes The Song Button MP3 bestellen
6. Free Land
7. Invisible Button MP3 bestellen
8. Kobra The Killer
9. Rockin' In The Free World
10. Hunger Child Blues Button MP3 bestellen
11. Come Into My Mind Button MP3 bestellen
12. Blues On My Side Button MP3 bestellen
13. Rule To Follow Button MP3 bestellen
14. Waiting Travelling Thinking Button MP3 bestellen
Navel 'Neo Noir' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 20,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,96 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
NAVEL - Weitere Rezensionen

Mehr zu NAVEL