Terrorverlag > Blog > NECRO FACILITY > The Room

Band Filter

NECRO FACILITY - The Room

VN:F [1.9.22_1171]
Necro-Facility-The-Room.jpg
Artist NECRO FACILITY
Title The Room
Homepage NECRO FACILITY
Label PROGRESS PRODUCTIONS
Veröffentlichung 03.09.2010
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.7/10 (17 Bewertungen)

Da man dem zweiten Album einer Band ganz besondere Bedeutung zumisst, war die Spannung groß, wie sich NECRO FACILITY auf “The Room” verkaufen würden. Auf den Punkt gebracht: Auch 2007 sind Parallelen zu SKINNY PUPPY wieder nicht zu übersehen. Witzig finde ich in diesem Zusammenhang (da besonders “Too Dark Park” immer als Referenz herangezogen wird), dass “The Room” bis auf wenige Sekunden Unterschied dieselbe, sehr kurze Laufzeit hat und auch die Songtexte in derselben Art und Weise dargestellt sind.

Zum Album selber: Gleich der Opener reißt den Hörer mit in düsterste Soundstrukturen – Stimmung und Atmosphäre bauen sich auf, alles ist zum zerreißen gespannt. Im weiteren Verlauf der Scheibe gelingt es Oscar und Henrik spielend, diese hohe Messlatte aufrechtzuerhalten, seien es eher böse und chaotische Töne wie beim folgenden Song “Dogma”, oder die etwas “lieblichere” Gangart (Beispiel: “Tuxedo”), das Album glänzt vor Komplexität und Leben. “Anubis” startet mit einem prägnanten Sample und im weiteren Verlauf wird auch vor gesampelten Gitarren nicht zurückgeschreckt. Glanzstücke sind zweifellos “The Box” und “Circuit Breaker”, gerade letzteres verzückt mit seinem Wechselspiel aus Melodie, Eingängigkeit und Härte. Ebenso wie SKINNY PUPPY “Too dark park” mit “Reclamation” lärmig enden lassen, schaffen es NECRO FACILITY mit “Ragdoll” dem Album noch das berühmte Sahnehäuptchen aufzusetzen. Dieser Song vereinigt alles, was wir auf den neun vorangegangenen Tracks gehört haben, lärmig, brachial und doch fragil.

Hellektro zeigt zum Großteil, wie schlecht und unbeholfen Inspiration umgesetzt werden kann, ein reines Nachspielen, während es NECRO FACILITY genau wie auf ihrem Erstling gelingt, den Ball aufzunehmen und „Vorlagen“ zu einem in sich geschlossenen Gesamtwerk zu transformieren. Ob sie in Zeiten von MP3 und Internettauschbörsen überhaupt die Chance haben werden, groß rauszukommen, ist sehr fraglich, das Zeug dazu haben sie.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Necro Facility 'The Room' Tracklist
1. fever eyes Button MP3 bestellen
2. dogma Button MP3 bestellen
3. tuxedo Button MP3 bestellen
4. anubis Button MP3 bestellen
5. kite Button MP3 bestellen
6. the box Button MP3 bestellen
7. circuit breaker Button MP3 bestellen
8. dossolvning angle
9. jigsaw
10. ragdoll Button MP3 bestellen
Necro Facility 'The Room' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 12,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 6,78 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen
NECRO FACILITY - Weitere Rezensionen

Mehr zu NECRO FACILITY