Terrorverlag > Blog > NILE > Annihilation of the Wicked

Band Filter

NILE - Annihilation of the Wicked

VN:F [1.9.22_1171]
Nile-Annihilation-Wicked.jpg
Artist NILE
Title Annihilation of the Wicked
Homepage NILE
Label RELAPSE RECORDS
Veröffentlichung 03.11.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Jaaa, die irren Ägyptologen-Deather sind zurück! Mit „Annihilation of the Wicked“ legen NILE nach gut 3 Jahren also endlich den Nachfolger des famosen „In their Darkened Shrines“ vor. Nach dem schier unglaublichen Live-Auftritt in Essen vor kurzem, und den dort vorgestellten neuen Songs, war ich gespannt, ob die Herren es schaffen würden, auch per Konserve die Kinnlade zum runterklappen zu bringen. Sie schaffen! Und wie!

Die einzige Death Metal-Band, die derzeit neben NILE thronen darf, sind und bleiben MORBID ANGEL! Zumindest was den Lichtgeschwindigkeits-Death Metal anbelangt. Nach dem unaussprechlichen Intro „Dusk Falls Upon the Temple of the Serpent on the Mount of Suns“ (wie meinen?) knüppelt man mit dem Eröffnungsdoppel „Cast Down the Heretic“/ „Sacrifice unto Seber“ mal eben die versammelte Death Metal-Elite in Grund und Boden! Bei aller vorhandenen Technik, das Wort Geschwindigkeit muss neu definiert werden nach hören dieser unglaublichen Intonation. Der Meister der rasenden Double-Bass, Mr. Pete Sandoval, muss auf jeden Fall aufpassen, dass er auf dem nächsten Scheibchen seiner Morbiden Engel nicht eine Nanosekunde langsamer trümmert, als er es Live gerade gezeigt hat. Ansonsten ist sein Thron in Gefahr. Doch dass NILE auch im langsameren Bereich immer eine Macht sind, beweist Track No.4 „User-Maat-Re“, welcher nach kryptischem Intro im Midtempobereich rumschrubbt. Brachial. Das folgende „The Burning Pits of the Duat“ verweist erstmal CANNIBAL CORPSE locker in die Schranken, ebenso der Track danach: „Chapter of Obeisance before giving Breath to the Inert One in the Presence of the Crescent Shaped Horns“ (is klar…)! Mit dem Abschluss-Triple setzt man dem Ganzen jedoch die Krone auf. Ein kryptisches Intermezzo („Spawn of Uamenti“) eröffnet den Reigen und mündet in den Monster-Titeltrack, der in gut 9 Minuten die gesamte Bandbreite NILE’schen Schaffens auffährt. Besser kann man Death Metal nicht zelebrieren, zumal Neil Kernon der Band einen absolut gnadenlosen Sound verpasst hat! Der 10-minüter „Von unaussprechlichen Kulten“ (nach HP Lovecraft) montiert dem geneigten Banger dann mit einem Doublebass-unterlegten Doom-Moshriff vollends die Rübe ab. Was eine Wucht, mighty BOLT THROWER lassen grüßen!

Ein Monumentalwerk, das jeder Death Metaller in seiner Sammlung haben MUSS! Bin gespannt, ob MORBID ANGEL mit ihrem neuen Album dagegen anstinken können…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Nile 'Annihilation of the Wicked' Tracklist
1. Dusk Falls Upom The Temple OfThe Serpent On The Mount ...
2. Cast Down The Heretic Button MP3 bestellen
3. Sacrifice Unto Sebek Button MP3 bestellen
4. User-Maat-Re Button MP3 bestellen
5. The Burning Pits Of The Duat Button MP3 bestellen
6. Chapter Of Obeisance Before Giving Breath To The Inert ... Button MP3 bestellen
7. Lashed To The Slave Stick Button MP3 bestellen
8. Spawn Of Uamenti Button MP3 bestellen
9. Annihilation Of The Wicked
10. Von Unausprechlichen Kulten
Nile 'Annihilation of the Wicked' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 21,69 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 8,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen
NILE - Weitere Rezensionen

Mehr zu NILE