Terrorverlag > Blog > NINE INCH NAILS > With teeth

Band Filter

NINE INCH NAILS - With teeth

VN:F [1.9.22_1171]
NIN-With-Teeth.jpg
Artist NINE INCH NAILS
Title With teeth
Homepage NINE INCH NAILS
Label UNIVERSAL
Veröffentlichung 02.05.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.6/10 (7 Bewertungen)

Nach sechsjähriger Pause meldet sich der durch die Hölle der Kokain- und Alkoholabhängigkeit gegangene und nach eigener Aussage nun trockene Trent Reznor mit einer neuen Platte zurück. Gleich vorneweg: Auch der unkaputte Reznor hat die Eier für ein in menschliche Abgründe vordringendes Meisterwerk. Das Album klingt perfekt nach den „bekannten“ NINE INCH NAILS und doch anders. Im Vordergrund stehen eine klare Rückbesinnung aufs Songwriting, und die Reduktion auf das Wesentliche.

Auch wenn einige Rezensionen schon vom Seelenverkauf an den Mainstream reden, auch der suchtfreie Reznor ist psychisch der Hölle näher als dem Nirwana. Schon der Opener „All The Love In The World“ zeugt von Stilvielfalt und Überraschungsmomenten. Es beginnt mit kargem Elektrobeat, melancholischem Pianoverlauf und Vocals. Bevor man allerdings befürchtet, dass jeden Moment einfallslose Metal-Schlagzeugorgien losdonnern könnten, kippt es hinüber in den Rhythm/ Blues-Bereich mit gospelmäßigen Chören. “You know what you are” – ein klassisches NIN Stück wie vom Album „Broken“, bestehend aus brutalen Drums, einem schreienden Trent und verzerrten Gitarren. „The Hand that feeds“, „Every day is exactly the same“ und „Only“ sind leicht zugängliche, radiotaugliche Synthiepopsongs mit einfachen, mitsingbaren Refrains. Schöne, offensichtliche, in der Tat mainstreamkompatible Stücke, bei denen allerdings die Gefahr besteht, dass man sie nach einem Dutzend Durchgängen leid gehört haben könnte. „The Collector“ und “Getting smaller“ (für mich das beste Stück der Platte) sind eher QOTSA like mit typischer NIN–Klangverpackung. Dave Grohl haut dabei mächtig drauf, präzise auf den Punkt und kraftvoll. Unglaublich widersprüchlich und doch perfekt vereint präsentiert sich „The line begins to Blur“. Daves Schlagzeugspiel ist hier zu einem stark schleppenden Industrial-Beat verzerrt, bei dem Trent weit im Hintergrund schreit, der Refrain ist das Gegenteil: weich, intim und einfangend. Der Abschlusssong steht „Hurt“ in nichts nach. Ein trauriges Piano als Grundlage, dazu ein Text mit elementaren Sinnfragen zum eigenen Ich – absolut perfekt gesungen; melancholisch, aber nicht schwermütig, ernsthaft und sensibel. Einfach nur brillant!

„Du kannst dir 100 Fragen zu deinem Suchtverhalten stellen und 99 davon mit „Ja“ beantworten – und doch wird dich dieses eine „Nein“ wieder in den Strudel ziehen.“ Man kann Trent Reznor nur wünschen, dass er die weiterhin die Kraft hat „Ja“ zu sagen, denn mit diesem Album, beweist er wirklich, dass er ein verdammt guter Songwriter ist.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Nine Inch Nails 'With teeth' Tracklist
1. All the love in the world Button MP3 bestellen
2. You know who you are
3. The collector Button MP3 bestellen
4. The hand that feeds Button MP3 bestellen
5. Love is not enough Button MP3 bestellen
6. Every day is exactly the same Button MP3 bestellen
7. With teeth Button MP3 bestellen
8. Only
9. Getting smaller Button MP3 bestellen
10. Sunspots
11. The line begins to blur Button MP3 bestellen
12. Beside you in time
13. Right where it belongs Button MP3 bestellen
14. Home Button MP3 bestellen
Nine Inch Nails 'With teeth' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 4,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,88 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,39 Online bestellen
NINE INCH NAILS - Weitere Rezensionen

Mehr zu NINE INCH NAILS