Terrorverlag > Blog > NOISE UNIT > Voyeur

Band Filter

NOISE UNIT - Voyeur

VN:F [1.9.22_1171]
Noise-Unit-Voyeur.jpg
Artist NOISE UNIT
Title Voyeur
Homepage NOISE UNIT
Label METROPOLIS RECORDS
Veröffentlichung 20.06.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wäre Bill Leebs Liebesleben genau so chaotisch wie die Auswahl, mit wem er nun gerade eines seiner vielen Projekte bestreitet, der Stoff für eine spannende Seifenoper wäre perfekt. Nachdem letztes Jahr Rhys Fulber für FRONT LINE ASSEMBLY/ DELERIUM reanimiert und Chris Peterson vorher entsorgt wurde, tut er sich nun mit eben erwähntem Chris P. wieder zusammen, um nach längerer Schaffenspause NOISE UNIT zu reaktivieren, das er früher mit Rhys betrieben hat. Und um das Chaos komplett zu machen: Uralt FLA-Recke Michael Balch war auch bei “Voyeur” mit von der Partie. Noch Fragen?

Nun aber zum Album, “Voyeur” bestätigt den Eindruck, den ich schon bei der letzten FRONT LINE ASSEMBLY Scheibe “Civilization” hatte, die Stile der einzelnen Projekte verschmelzen immer mehr zu einem Gesamtkunstwerk und die Grenzen verschwimmen. EBM-Strukturen von FLA werden kombiniert mit späherischen Klängen von DELERIUM oder SYNAESTHESIA. Gesang wird nur als sehr reduziertes und unterschwelliges Mittel eingesetzt und dient höchstens als Unterstützung, um Songs wie “Seclusion” oder “Paranoid” zur Geltung zu bringen. “Illicit Dreams” sowie “Surveillance” verzichten ganz auf Gesang und haben ihren Ursprung in der Schaffenswelt DELERIUMs, beide Stücke wollen entdeckt werden, fordern Geduld und Aufmerksamkeit. “Illicit Dreams” startet mit ausladenden Soundflächen, um nach zwei Minuten in rhythmisches Tempo überzugehen, dennoch seine sphärische Art behält und Tempi und Stimmungen variiert. “Surveillance” spannt den Hörer noch mehr auf die Folter, mehr als drei Minuten schwebt dieser Song in einer Endlosschleife aus Sounds und Sequenzläufen dahin, um sich dann wie ein Schmetterling aus dem Kokon zu befreien und seine ganze Pracht entfaltet. Deutlich aggressiver geht “Liberation” zu Werke, Bass- bzw. Drumlines werden ausführlich gepushed. Was bei “Tighten Up” in den Köpfen vorging, oder ob die Jungs eine gemeinsame Session ablegten, wird dem Hörer wohl verschlossen bleiben. Dieser Song ist einfach nur grottig. “Monolith” jedoch versöhnt wieder und der Silberling wartet dann noch mit einem treibenden Hiddentrack auf.

Wie immer ein klangtechnisch einzigartiges Album aus dem Hause Leeb, welches zeigt, dass heutige Acts der Electroszene wohl nie die Qualität der kanadischen oder (hier nicht beteiligten) belgischen Schule erreichen können. Jetzt frage ich mich nur noch wann und mit wem SYNAESTHESIA wiederbelebt wird?

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Noise Unit 'Voyeur' Tracklist
1. Illcit dreams
2. Seclusion Button MP3 bestellen
3. Surveillance Button MP3 bestellen
4. Paranoid
5. Liberation
6. Strapdown Button MP3 bestellen
7. Submerged
8. Tighten up Button MP3 bestellen
9. Monolith Button MP3 bestellen
Noise Unit 'Voyeur' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 18,74 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 8,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen

Mehr zu NOISE UNIT