Terrorverlag > Blog > NUAURA > Bleeding

Band Filter

NUAURA - Bleeding

VN:F [1.9.22_1171]
Nuaura-Bleeding.jpg
Artist NUAURA
Title Bleeding
Homepage NUAURA
Label ABANDON RECORDS
Veröffentlichung 24.09.2010
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.4/10 (8 Bewertungen)

Bremervörde ist sicherlich nicht gerade das Mekka des Alternative Rocks, aber da dort NUAURA beheimatet sind, die seit drei Jahren im Elbe-Weser-Dreieck rocken und heuer ihr Debüt „Bleeding“ veröffentlichen, lohnt sich der Blick in die norddeutsche Tiefebene für alle, die auf Mucke im Spannungsfeld zwischen BUSH, ALICE IN CHAINS, SEVEN DUST oder ALTER BRIDGE stehen.

NUAURA sind eindeutig in den Neunzigern verwurzelt. Dabei schaffen sie es, die besten musikalischen Zutaten dieser Dekade ins Jahr 2010 zu retten und mit eigenen Ingredienzien äußerst schmackhaft aufzupeppen. Zum Gelingen des Silberlings trägt zweifelsohne ganz erheblich der Gesang von Fronter Lars bei, denn die rauen Vocals passen hervorragend zum treibenden Alternative Sound des Fünfers. Songs wie der Opener „The Way You Wear Your Head“ oder das sich anschließende „Waiting For An Angel“ fressen sich mit ebenso eingängigen wie krachenden Hooklines durch die Gehörgänge, bevor dann spätestens bei „How Does It Feel“ jeder Widerstand gebrochen ist. Bei aller Radiotauglichkeit überzeugt die Nummer mit ungeschliffenen Melodien, die zum Mitsingen animieren, ehe der Titeltrack „Bleeding“ druckvoll in die Vollen geht. „Trust“ und „Feel“ sind hingegen die NUAURA-Beiträge fürs Herz. Hier hätte das Quintett vielleicht etwas weniger auf die Gefühlskacke hauen sollen. Für meinen Geschmack haben die Jungs es mit dem Geschmachte etwas zu gut gemeint, da lobe ich mir die Tracks mit mehr Wumms, wie etwa „Addicted“, das im vergangenen Jahr bereits auf einer selbstbetitelten EP erschienen ist und es eindeutig besser versteht, Emotionen mit krachenden Gitarren zu verbinden. Bei „Me Machine“ changieren die Vocals bisweilen gar in Richtung Gegrowle und auch „Alone“ gefällt mit einer härteren Gangart, während „You Ain’t A Part of Me“ sich von einer fast poppigen Seite zeigt. Zu guter Letzt überraschen die Niedersachen noch mit akustischen Sechssaitern, die „Wheel“ eröffnen dürfen, alsbald jedoch von elektrifizierten Langäxten abgelöst werden, um auf der Zielgerade einen abwechslungsreichen Mix aus hart & zart abzuliefern.

NUAURA sollten sich auf Songs mit viel Schmackes fokussieren. Zumindest auf ihrem Erstling zeigen sie, dass sie sich darauf am besten verstehen. Die beiden Balladen sind zwar nicht mein Ding, gehen aber auch in Ordnung und so ist „Bleeding“ eine erstaunlich runde Sache geworden, wenn man bedenkt, dass wir es hier mit dem ersten Full-Length-Lebenszeichen der Kapelle zu tun haben.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Nuaura 'Bleeding' Tracklist
1. The way you wear your head Button MP3 bestellen
2. Waiting for an angel Button MP3 bestellen
3. How does it feel Button MP3 bestellen
4. Bleeding
5. Trust
6. Addicted
7. Feel Button MP3 bestellen
8. Me machine
9. Alone
10. You ain't a part of me
11. Wheel
Nuaura 'Bleeding' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 7,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,57 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen

Mehr zu NUAURA