Terrorverlag > Blog > NUDE > Basic Guerilla Moves

Band Filter

NUDE - Basic Guerilla Moves

VN:F [1.9.22_1171]
Nude-Basic-Guerilla-Moves.jpg
Artist NUDE
Title Basic Guerilla Moves
Homepage NUDE
Label SABOTAGE CONCEPT
Veröffentlichung 12.11.2010
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.7/10 (10 Bewertungen)

Yeah, jetzt kommt was für Papa, ein Album, das mit Drum & Bass betitelt wird, kreist in meinem CD-Player und die Promo-Info macht mich auch schon richtig heiß, allerdings wirkt NUDEs Scheibe nach den vielen Spitzenveröffentlichungen dieses Jahres (insbesondere aus Frankreich) etwas „schlicht“, wobei ich bewusst nicht „schlecht“ sagen möchte.

Wenn das etwas unnötige Intro übersprungen wird, folgt ein etwas seichter Drum & Bass Song mit einem Rap am Anfang, der zuerst an LINKIN PARK erinnern lässt, aber dann schnell in Strukturen von PRODIGY umschwenkt, jedoch wirkt vieles extrem geklaut und ohne Biss, das wird ziemlich zäh bei knapp 6 Minuten Länge! Warum angeblich die folgende Coverversion von „Let me go“ (HUMAN LEAGUE) so hoch gelobt worden sein soll, entzieht sich auch meiner Kenntnis. Die Idee hinter der Umsetzung ist toll, aber der Biss fehlt wie beim Original. Nach einem kleinen Fiasko, das wie ein Versuch von ATARI TEENAGE RIOT klingt, wird es mit „Panic Attack“ und „Showtime“ erstmals interessant, zwar eher auf eine poppig schmusige Art, aber endlich kommt der vielgepriesene Spaßfaktor, bevor dieser mit einer erneuten Coverversion von „Being Boiled“ meine Geduld ziemlich auf die Probe stellt. Über den Rest möchte ich auch nicht mehr groß schreiben, zwar versucht man dann wieder, schnelle, stiltypische Songs zu machen, aber meistens klingt das etwas zahnlos, es wird kein mitreißendes Feeling aufgebaut, das bei dieser Art Musik das A und O sein sollte. Interessante Tracks wie „All We Want Is“ oder „You Had It Coming“ zeugen vom gewissen „Etwas“, aber es kommt mir irgendwie so vor, als wären NUDE „nur“ ambitionierte Hobbymusiker, denen der letzte Sprung zur Ernsthaftigkeit fehlt.

Ich will „Basic Guerilla Moves“ auch nicht unnötig schlecht machen, man erkennt hier und da Qualität, ein richtiges Fieber wird bei mir aber nicht ausgelöst. Wenn NUDE aber live so gut sein sollten, wie es das Info berichtet, dann könnten ich mir die Titel im Rahmen einer lauten Beschallung gut vorstellen und dies würde ich mir dann auch sehr gerne mal geben.
Neo

—————————————————————————————————————-

Einfach mal über den Tellerrand schauen. Jenseits vom momentan angesagten Einheitsbrei. Fette Scheiße! Das sind die ersten drei Gedankengänge, die mir beim Durchhören der neuen Scheibe „Basic Guerilla Moves“ von NUDE in den Sinn kamen. NUDE sind zu vergleichen mit THE PRODIGY, CHEMICAL BROTHERS und Konsorten. Kurzum: Fetter Beat, Rhythmus, der stets zum Mitmachen animiert und krasse Shouts, die mehr als nur ein Statement mit sich bringen.

NUDE ist eine Weiterführung der Kombo SABOTAGE Q.C. Q.C. und bewegt sich im Sektor Drum & Bass, Big Beat und Breakbeat. „Basic Guerilla Moves“ bietet einem somit 16 Tracks, die in Mark und Knochen gehen und von da aus den Körper zappeln, zucken und tanzen lassen. Der Tanz- und Partyfaktor steht hier ganz klar im Vordergrund und wer auf o. a. Formationen abfährt, wird hier auf seine Kosten kommen! Verrückt, lärmend, frech, bombastisch und abgefahren krachen Songs wie „Headbite“, „Panic Attack“, „Showboys“ oder auch „Being Boiled“ (im Übrigen ein Cover von HUMAN LEAGUE) um die Ohren. Und wer es noch ne Nummer härter braucht, dem seien „Upbeat Realizm“, „Inside“ und auch „A Little Excitement“ wärmstens empfohlen. Feinster Drum & Bass verbeugt sich vor flotten Rhythmen à la Big Beat. So richtig Break Beat wird es bei „You Had It Coming“ und beim deutschsprachigen Titel „Souvenir“ – eine Neuauflage vom gleichnamigen SABOTAGE Q.C. Q.C. Stück. Dass NUDE voller Überraschungen stecken, beweist auch das HEAVEN 17 Cover „Let Me Go“ auf seine ganz besondere Eigenart. Ein richtiger Earcatcher! Ein weiteres Bonbönchen bietet sich dem Hörer mit dem Bonustrack „Normalee“, welcher ganz tief am Boden schleicht und von unten aufzumischen weiß.

Also wer nicht auf oben genannte Genres steht, der sollte hier die Finger und Ohren von lassen. Wer jedoch seine Lauscher auch gerne mal weiter auszustrecken vermag und über den buchstäblichen Tellerrand blicken kann, dem sei „Basic Guerilla Moves“ an Herz, Mark und Gehör gelegt. Bei mir hat die Scheibe voll eingeschlagen und dieser Einschlag wird auch nicht wieder ausgekittet, nein eher im Gegenteil: Jungs und Mädel: Euch behalte ich im Auge!
Krasse Scheiße!
Kampfmaus

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Nude 'Basic Guerilla Moves' Tracklist
1. Intro Button MP3 bestellen
2. Headbite Button MP3 bestellen
3. Let me go Button MP3 bestellen
4. Upbeat Realizm Button MP3 bestellen
5. Panic Attack Button MP3 bestellen
6. Showtime Button MP3 bestellen
7. Being Boiled Button MP3 bestellen
8. Inside Button MP3 bestellen
9. All we want is Button MP3 bestellen
10. Souvenir
11. A Little Excitement
12. You had it coming Button MP3 bestellen
13. Ruff, Rugged and Raw Button MP3 bestellen
14. Here I come
15. Outro
Nude 'Basic Guerilla Moves' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 9,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 9,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 11,99 Online bestellen

Mehr zu NUDE