Terrorverlag > Blog > OCTOBER FILE > Monuments

Band Filter

OCTOBER FILE - Monuments

VN:F [1.9.22_1171]
October-File-Monuments.jpg
Artist OCTOBER FILE
Title Monuments
Homepage OCTOBER FILE
Label GOLF RECORDS
Veröffentlichung 03.10.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Mein werter Kollege bezeichnete das Vorgängeralbum „A long Walk on a short Pier“ als „solides Rockalbum mit Hardcore-Einflüssen und einigen abgefahrenen Ideen“. Nun das lässt mich immer noch ziemlich unvorbereitet in Bezug auf die neue VÖ der 4 Engländer mit ruhmreicher Bandvergangenheit. Wunderschön ist sie aufgemacht: Schwarz und edel im Extraschuber könnte das hier locker als Neofolk CD durchgehen. Die nächste Überraschung folgt auf dem Fuße, denn hier werden nur 24 Minuten Material geboten, darunter 2 Live Tracks vom erwähnten Longplayer („Dead Air“, „Enemy in a State“). Insofern handelt es sich wohl auch vorwiegend um ein akkurates Lebenszeichen für die anstehende Support Tour mit den großen KILLING JOKE.

Die werden oft als Einfluss bezeichnet, was insofern zieht, als das hier eine gewisse industrielle Schwere vorliegt, ein monolithischer Hassbolzen, der da wie Lava aus dem Äther kriecht. Ein wenig Metal, etwas Hardcore, Noise, Stoner und sogar Songstrukturen wie bei Wave-Legenden à la JOY DIVISION, alles wird hier auf sehr ansprechende Art verschmolzen. Lang habe ich mich gefragt, wonach die leicht monoton-enervierende Stimme klingt – Jawohl, es sind CEREBRAL FIX, den Namen deren Sängers suche ich jetzt aus purer Faulheit mal nicht heraus, kennt ja eh kaum noch jemand. So wird „Blood and Sweat“ zu einem flotten Stampfer mit perlenden Noiseattacken, während der darauffolgende Titeltrack eher schleppend zu Werke geht. Mit „4“ hat man auch wieder ein Experimentalstück an Bord: Loops, Percussion und ein eigenartiger, gesampelter Sprechgesang. Der stammt von einem durchaus kontroversen Zeitgenossen, denn Boyd Rice kennt mal als Provokateur u.a. bei DEATH IN JUNE. Der Exzerpt „All have hunted me, like a wolf” stammt meiner Meinung nach von der “Alarm Agents”-Scheibe, das aber ohne Gewähr. Nach Jim Jones also wieder eine recht dubiose Wahl, was aufzeigt, dass wir es hier nicht mit einer „Every Day“-HC-Kapelle zu tun haben. Die Live Songs besitzen indes einen nicht ganz so druckvollen, dafür aber erdigeren Sound, sind allerdings wirklich nicht mehr als ein netter Bonus.

Für etwa 10 Euro fast ein wenig zu wenig Gegenwert, was die quantitative Seite betrifft, denn im Endeffekt haben wir es nur mit 3 neuen Kompositionen zu tun. Die sind aber annähernd großartig…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

October File 'Monuments' Tracklist
1. One And All Button MP3 bestellen
2. Monuments Button MP3 bestellen
3. Blood And The Sweat Button MP3 bestellen
4. Enemy In A State Button MP3 bestellen
5. Sleeping Through Button MP3 bestellen
October File 'Monuments' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 9,00 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,47 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,00 Online bestellen
OCTOBER FILE - Weitere Rezensionen

Mehr zu OCTOBER FILE