Terrorverlag > Blog > OLD CROW MEDICINE SHOW > Best of OLD CROW MEDICINE SHOW

Band Filter

OLD CROW MEDICINE SHOW - Best of OLD CROW MEDICINE SHOW

VN:F [1.9.22_1171]
OLD CROW MEDICINE SHOW
Artist OLD CROW MEDICINE SHOW
Title Best of OLD CROW MEDICINE SHOW
Homepage OLD CROW MEDICINE SHOW
Label NETTWERK
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wie das Leben manchmal so spielt… Da ist man als Straßenmusiker unterwegs und trifft zufällig vor einer Apotheke in Boone, North Carolina, die Folk-Ikone DOC WATSON. Das war anno 2000, zu diesem Zeitpunkt gab es die OLD CROW MEDICINE SHOW seit zwei Jahren und die ersten Songs waren für die Ewigkeit konserviert. Mit Watsons Einladung zum Merlefest nahm die Karriere der OLD CROW MEDICINE SHOW Fahrt auf, Inzwischen schreiben wir das Jahr 2017 und die Kapelle aus Nashville/Tennessee ist längst im Olymp der Old-Time Music,  des Folks, Alternative Countrys und Americanas angekommen.

Deshalb ist es jetzt auch an der Zeit für ein Best-of-Album, das neben zwölf bekannten Songs auch zwei bisher unveröffentlichte Lieder enthält. Da haben wir einmal das beschwingte „Black-Haired Québécoise“ mitsamt Fidel und Chorgesang und zweitens „Heart Up In The Sky“, das nicht minder temperamentvoll daherkommt und umgehend ins Bein geht. Doch schon der Auftakt mit dem nachdenklichen „Wagon Wheel“ aus 2004 könnte mitsamt Banjo und Bluegrass-Feeling nicht besser ausfallen. In fast 20 Jahren Bandgeschichte kommt natürlich ne Menge zusammen, aber die Auswahl, die der OCMS-Sechser getroffen hat, darf zweifellos als gelungen betrachtet werden. „Tell It To Me“ lädt zum Mitklatschen ein und das „Down Home Girl“ wabert mit smoothem Groove in die Gehörgänge, ehe „Alabama High-Test“ in Square-Dance-Manier ins Bein geht. „Big Time In The Jungle“ und „CC Rider“ klingen derweil nach einem Abend auf einer Südstaaten-Veranda bei selbstgemachter Limonade, bevor „Take ’em Away“ ans Lagerfeuer bittet und „Humdinger“ erneut den knarzenden Dancefloor füllt, auf dem es mit „Fall On My Knees“ temporeich zur Sache geht. Währenddessen schlägt „My Good Gal“ leisere Töne mit viel Tiefgang an, um wenig später dank des rhythmusbetonten „I Hear Them All“ die Mundharmonika in den Mittelpunkt zu rücken. Gut gelaunt übernimmt „Caroline“ und man darf nur hoffen, dass die Geschichte der OLD CROW MEDICINE SHOW lange noch nicht auserzählt ist.

Für diejenigen, die die Truppe erst für sich entdecken, ist „Best of OLD CROW MEDICINE SHOW“ ein toller Einstieg in die Diskografie der Südstaatler. Und die altgedienten Fans bekommen über 45 Minuten eine tolle Essenz des bisherigen Schaffens. In Deutschland bedienen OCMS damit sicher nur eine Nische, aber die füllen sie wahrlich virtuos!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

OLD CROW MEDICINE SHOW - Weitere Rezensionen

Mehr zu OLD CROW MEDICINE SHOW