Terrorverlag > Blog > ONSLAUGHT > Sounds Of Violence

Band Filter

ONSLAUGHT - Sounds Of Violence

VN:F [1.9.22_1171]
Onslaught-Sounds-Of-Violence.jpg
Artist ONSLAUGHT
Title Sounds Of Violence
Label AFM
Veröffentlichung 28.01.2011
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.7/10 (3 Bewertungen)

Reunions sind oftmals so eine Sache… es gibt allerdings Bands, bei denen es ein Verbrechen wäre, wenn sie sich nicht noch mal zusammengerauft hätten, um uns weitere Glanztaten zu kredenzen. Im Thrash Metal sind das zum einen EXODUS und zum anderen ganz klar die UK-Thrasher ONSLAUGHT, deren damaliges Wiedereinstiegsalbum „Killing Peace“ bei mir ähnlich offene Türen einrannte, wie die Bay Area Thrasher mit ihrem „Tempo Of The Damned“.

Nun, 5 Jahre nach dem famosen, damals von Andy Sneap produzierten „Killing Peace“ legen ONSLAUGHT mit „Sounds Of Violence“ gehörig nach und haben die 10 Thrashperlen diesmal von Jacob Hansen in den bekannten dänischen Hansen-Studios endveredeln lassen. Herausgekommen ist ein sehr abwechslungsreiches Album, das nicht wie aktuelle Veröffentlichungen mancher Jungspunde krampfhaft versucht, die Luft der 80er zu atmen und konstant durchzuprügeln. Gerade diese gelungene Kombination aus traditionellem Thrashriffing und einigen moderneren Einsprengseln in Kombination mit der druckvollen Produktion erzeugt eine ungeheure Durchschlagskraft. Ob es Thrash Abrissbirnen wie „Born for War“, „Rest in Pieces“ und „Suicideology“ sind oder groovigere Stampfer wie das göttliche „Code Black“ oder das titelgebende „The Sound Of Silence“, das Album sprüht einfach von vorne bis hinten vor Ideen, Melodien und geilen Riffs. Besonders positiv fällt Sy Keelers Performance auf, der eine ordentliche Schippe an Aggression zugelegt hat, nun weniger an den speckig-dreckigen Gesang von Steve Souza erinnert und teilweise gar in Death Metal Regionen runterreicht. Wer nach dieser Vollbedienung immer noch alle Nackenwirbel an der richtigen Stelle sitzen hat, der darf sich an einer thrashigen Version von „Bomber“ erfreuen, die zusammen mit niemand Geringerem als MOTÖRHEADs Phil Campbell und SODOMs Onkel Tom Angelripper im Bonusteil zu gefallen weiß.

Lange Rede kurzer Sinn: Das Album ist ein Pflichtkauf für jeden Qualitätsliebenden Metaller und legt die Messlatte für alle anderen Thrasher gleich zu Anfang des jungen Jahres 2011 verdammt hoch.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Onslaught 'Sounds Of Violence' Tracklist
1. Into The Abyss Button MP3 bestellen
2. Born For War Button MP3 bestellen
3. The Sound Of Violence Button MP3 bestellen
4. Code Black Button MP3 bestellen
5. Rest In Pieces Button MP3 bestellen
6. Godhead Button MP3 bestellen
7. Hatebox
8. Antitheist Button MP3 bestellen
9. Suicideology Button MP3 bestellen
10. End Of The Storm Button MP3 bestellen
11. Bomber
Onslaught 'Sounds Of Violence' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 8,94 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,59 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
ONSLAUGHT - Weitere Rezensionen

Mehr zu ONSLAUGHT