Terrorverlag > Blog > OST+FRONT > Ave Maria

Band Filter

OST+FRONT - Ave Maria

VN:F [1.9.22_1171]
Ost-Front-Ave-Maria.jpg
Artist OST+FRONT
Title Ave Maria
Homepage OST+FRONT
Label OUT OF LINE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
3.0/10 (11 Bewertungen)

Was wurde im Vorfeld der Veröffentlichung des OST+FRONT-Debuts mal wieder für ein Terz veranstaltet… wie gehabt viel Wind um nix! Nüchtern betrachtet sind die Ost-Berliner (bei denen anfänglich noch AGONOIZE-Fronter Chris L. dabei war) nichts Weiteres als eine plumpe RAMMSTEIN-Kopie. Und zwar bis ins letzte Sounddetail. Gesang, Optik, schlüpfrige Texte, Musik nahezu 1:1 übernommen, wer braucht so was?

Man muss ihnen zu Gute halten, dass sehr patent zu Werke gegangen wird und auch einige schmissige Songs am Start sind, die etliche Tanzflächen zum Glühen bringen werden. “911″, “Ich liebe Es” oder das bretthart-zart-Wechselspiel “Heimat Erde” gehen schon gut ins Bein und verschaffen sich vehement Gehör. Bei “Ein alter Mann” denkt man aber dann endgültig, man würde ein unveröffentlichtes RAMMSTEIN-Outtake vernehmen und da hört‘s dann ja irgendwann mal auf. Sicherlich ist nicht jede einzelne Note geklaut bzw. angelehnt, aber wer dermaßen abkupfert und werbetechnisch auf die Kacke haut, der muss einfach damit rechnen auf die Fresse zu kriegen. “Gang Bang” ist dermaßen bei „Mein Teil“ abgeschrieben, dass man schon fast von einer Coverversion sprechen kann. Wie gesagt ist das alles gut gezockt und wuchtig produziert, aber wer alle RAMMSTEIN-Alben hat (und das sind ja wohl so ein paar Nasen…), der braucht OST+FRONT ganz sicher nicht.

Ob man da mit martialischer Optik, banal-provokanten Pseudonymen (Herrmann Ostfront, Eva Edelweiß…) oder Zensierungen (den “Ich liebe Es”-Clip gibt´s nur auf einschlägigen FSK18-Portalen komplett zu sehen) was reißen kann, wage ich mal zu bezweifeln. Aber ein Stück vom großen NDH-Kuchen wird man wohl mit dieser kalkulierten Masche abbekommen, traurig aber wahr.

1 Kommentar

  1. Copy sagt:

    Diese Rezension ist wohl einer der schlechtesten die ich je gelesen habe. Dasselbe würde ja dann für Eisbrecher gelten. Rammstein ist nicht das Maß aller Dinge was NDH angeht. Aber was will man bei diesen Verlag schon verlangen… Als würde man Bishop of Hexen mit Carpathian Forest vergleichen. Black Metal ist auch nur Black Metal…

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu OST+FRONT