Terrorverlag > Blog > PAGANIZER > Into the catacombs

Band Filter

PAGANIZER - Into the catacombs

VN:F [1.9.22_1171]
Paganizer-Into-The-Catacombs.jpg
Artist PAGANIZER
Title Into the catacombs
Homepage PAGANIZER
Label CYCLONE EMPIRE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

Rogga Johansson ist ja so was wie der Undergroundbruder von Dan Swanö, allerdings immer pure fuckin´ Death Metal geblieben. Beide haben ja öchzig Bandprojekte am Köcheln (gehabt), sind bekannt wie bunte Hunde und aus der schwedischen Death Metal-Szene nicht wegzudenken. Mit PAGANIZER schiebt Rogga nun auch wieder ein neues Langeisen in die Regale und das bietet natürlich 13-mal rohen, ursprünglichen Death Metal in Reinkultur. Logo, Cover, Songtitel… alles so, wie sich das gehört. Dass die Songs da mithalten können, versteht sich von selbst!

Das derbe Gegrowle klingt wie 1990/ 91, und was Songtitel der Marke “Total Lovecraftian Armageddon”, “Panzer Truck” oder “A Bullet in the Head for the Undead” (Killerriffs!!!) versprechen, das halten sie auch. Wäre das Teil im Zuge der großen schwedischen 4 Anfang der 90er erschienen, müsste man es in einem Atemzug mit jenen nennen! Einzig ein prägnanter Überhit a la “Into the Grave” oder “Left Hand Path” fehlt. Gegen die aktuellen Outputs der Kollegen kann man aber locker ankloppen, vor allem der Sound drückt enorm nach vorne! Und dass Rogga ein Meister des typisch-schwedischen Death Metal-Riffings ist, sollte man mittlerweile mitbekommen haben. Falls nicht, umgehend nachholen!

Lasst Euch Granaten wie “The Carrion Parlor” oder “Winter of Disembowelment” nicht entgehen. Wer Death Metal lebt, der kommt um PAGANIZER nicht herum! KAUFEN!!!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

PAGANIZER - Weitere Rezensionen

Mehr zu PAGANIZER