Terrorverlag > Blog > PINK FLOYD > London 1966/1967 (DVD)

Band Filter

PINK FLOYD - London 1966/1967 (DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Pink-Floyd-London-66-67.jpg
Artist PINK FLOYD
Title London 1966/1967 (DVD)
Homepage PINK FLOYD
Label SNAPPER MUSIC
Veröffentlichung 14.12.1999
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

London 66-67! Da legt man Wasserpfeifchen und Feuerzeug bereit, kocht Jasmintee und legt die Beine hoch in Erwartung eines anderthalbstündigen Konzerts der frühsten PINK FLOYD-Besetzung – „Astronomy Domine“, wir kommen!

Weit gefehlt – dies ist keine Live-DVD, sondern vielmehr ein neuer Titel für Peter Whitehead’s Film „Tonight, let’s all make love in London“. Eine kleine Mogelpackung also – aber dennoch ganz großartig und auch für Nicht-Fans unverzichtbar. Whitehead beginnt seine Reise in die Welt von Pop, Rock und Psychedelia, als ihn Andrew Loog Oldham anruft, um eine Promo für die von ihm betreute Band THE ROLLING STONES anzufordern. Der Film wird ein Erfolg und Peter entwickelt sich in der Folge rasch zu einem der gefragtesten Regisseure auf diesem Gebiet, arbeitet praktisch mit allen bedeutenden Künstlern im Musikgeschäft zusammen. Doch bedeutet ihm die Anfrage vom PINK FLOYD-Management gerade ein wenig mehr als die anderen Aufträge: Endlich bietet sich eine Möglichkeit, die dunklere Seite von Pop darzustellen, zusammen mit einer Formation, die ähnlich moderne und progressive Vorstellungen von Musik zu entwickeln beginnt, wie er sie fürs Filmen hegt. Whitehead mietet ein Studio, lässt die Band einfach spielen und nimmt sie dabei auf. Es folgen stundenlange Improvisationen über den Titel „Interstellar Overdrive“ und eine Jamsession namens „Nick’s Boogie“, in denen die Songstrukturen immer wieder dekonstruiert und erneut zusammengesetzt werden. Die Bilder werden nachher noch mit Konzertmitschnitten kontrastiert sowie mit einigen zeittypischen Bildern, die sich um die Neudefinition von Sexualität und Moral drehen. Heraus kommt ein hypnotisches audiovisuelles Erlebnis, ein Zwitter aus Doku und Kunstfilm und im Grunde genommen ein halbstündiger Videoclip, der aufgrund der Vielzahl der eingesetzten Stilmittel aufregender wirkt als das Meiste, was heute auf den gängigen Musiksendern läuft.

Nach der ersten Enttäuschung also ein wahrer Sinnesrausch, der zudem durch Bonusmaterial wie kurze Interviews mit Whitehead, Mick Jagger und Michael Caine aufgewertet wird. Zündet das Wasserpfeifchen ruhig an!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Pink Floyd 'London 1966/1967 (DVD)' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 19,95 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 16,77 Online bestellen
PINK FLOYD - Weitere Rezensionen

Mehr zu PINK FLOYD