Terrorverlag > Blog > PLACEBO > PLACEBO – MTV unplugged

Band Filter

PLACEBO - PLACEBO – MTV unplugged

VN:F [1.9.22_1171]
PLACEBO
Artist PLACEBO
Title PLACEBO – MTV unplugged
Homepage PLACEBO
Label UNIVERSAL
Veröffentlichung 27.11.2015
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Seit 21 Jahren gibt es PLACEBO nun schon und sie sind zweifellos ein wesentlicher Teil meiner musikalischen Sozialisation. Sieben Alben haben Brian Molko (Gesang & Gitarre) und Stefan Olsdal (Bass, Gitarre & Keys) mithilfe verschiedener Schlagzeuger (neu an den Fellen dabei: Matt Lunn) in dieser Zeit veröffentlicht. Mehr als zwölf Millionen Tonträger weltweit verkauft. Da musste jetzt auch endlich mal ein MTV unplugged kommen, um die zuletzt etwas beliebig wirkende Reihe wieder zu dem Glanz zu verhelfen, den sie ursprünglich mal hatte. Und so setzt sich der gut gelaunte, androgyne Fronter Molko auch nicht einfach nur ans Klavier und klimpert die großen Hits runter, nein, er und sein Sidekick Stefan Olsdal haben die Songs ganz neu arrangiert und mit großem Orchester vorgetragen!

Den Anfang machte am 19. August 2015 im London Studios, einem Club im Herzen der Stadt, in der PLACEBO ihr allererstes Konzert gaben, ein Cover: „Jackie“ von SINHÉAD O’CONNOR startet mit ruhigen Tönen, ehe „For What It Worth“ (vom „Battle For The Sun“ aus 2009) Fahrt aufnimmt und mit einem großartigen Streicherensemble gefällt, das hier ein kleines Solo zum Besten geben darf. Ganz weit zurück geht’s im Anschluss mit dem wunderbaren „36 Degrees“, das 1996 auf dem selbstbetitelten Debüt erschienen ist und nichts von seiner Schönheit verloren hat und sich perfekt mit der neuen Arrangierung verträgt. „Because I Want You“ vom 2006er „Meds“ schließt sich in bittersüßer Melancholie an – ganz so, wie man es von PLACEBO kennt und liebt. Für den Song „Every You Every Me”, der Ende der Neunziger den Durchbruch für PLACEBO bedeutete, war die dänische Musikerin Majke Voss Romme aka BROKEN TWIN mit von der Partie und siehe da: die rockige Hitsingle wird ohne irgendwelche Reibungsverluste zur ruhigen Ballade mit Gänsehautgarantie. Vergleichsweise nahe am Original bleibt „Song To Say Goodbye“, während „Meds“ leise Piano-Klänge anschlägt. Dem 2003er „Sleeping With Ghosts“ ist das dramatische „Protect Me From What I Want“ entlehnt. Hier greift Brian nicht nur zur Harmonika, sondern begrüßt auch den zweiten Gesangsgast JOAN AS POLICE WOMAN, bevor „Too Many Friends“ und „Loud Like Love“ vom gleichnamigen Silberling aus 2013 abermals ans Klavier bitten. Orientalische Sounds überraschen den geneigten Hörer mit dem druckvollen „Post Blue“, denn hier spielt Stefan eine Kastenzither, Kanun genannt. Ein weiterer Höhepunkt ist zweifellos „Slave The Wage“, das 2000 auf „Black Market Music“ das Neonlicht der Plattenläden erblickt hat und deutlich entschleunigt wurde. Noch zwei Jahre weiter zurück in der Discografie geht’s mit dem schwermütigen Titeltrack von „Without You I’m Nothing“, wohingegen mit „Hold On To Me“ und „Bosco“ zwei hörenswerte Live-Premieren anstehen. Nicht minder erwähnenswert: die großartige PLACEBO-Adaption des PIXIES-Überhits „Where Is My Mind?“. Bleibt noch das finale „The Bitter End“, bei dem der Titel gleichzeitig Programm ist.

Eigentlich gehören zu PLACEBO schrammelnde Gitarren zwingend dazu. Mit ihrem MTV-unplugged-Beitrag haben die Alterntive-/Indie-Urgesteine jedoch bewiesen, dass sie auch anders können. Dass ihre Lieder auf diese Weise noch eine Spur klagender und schwermütiger rüberkommen, dürfte niemanden überraschen, die Fans jedoch durchaus freuen. Neben der CD gibt es natürlich auch eine Video-Aufzeichung des Konzertes auf DVD und Blu-ray und eine Limited Deluxe Box, die alle Formate in sich vereinigt – Weihnachten steht schließlich auch vor der Tür!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Placebo 'PLACEBO – MTV unplugged' Tracklist
1. Jackie (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
2. For What It's Worth (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
3. 36 Degrees (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
4. Because I Want You (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
5. Every You Every Me (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
6. Song To Say Goodbye (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
7. Meds (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
8. Protect Me From What I Want (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
9. Loud Like Love (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
10. Too Many Friends (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
11. Post Blue (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
12. Slave To The Wage (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
13. Without You I'm Nothing (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
14. Hold On To Me (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
15. Bosco (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
16. Where Is My Mind? (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
17. The Bitter End (Live From Mtv Unplugged, London/2015)
Placebo 'PLACEBO – MTV unplugged' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 7,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 6,90 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 13,29 Online bestellen
PLACEBO - Weitere Rezensionen

Mehr zu PLACEBO