Terrorverlag > Blog > POEMS FOR LAILA > Frühstück in Budapest

Band Filter

POEMS FOR LAILA - Frühstück in Budapest

VN:F [1.9.22_1171]
Poems_for_Laila.jpg
Artist POEMS FOR LAILA
Title Frühstück in Budapest
Homepage POEMS FOR LAILA
Label VIELKLANG
Veröffentlichung 20.11.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.8/10 (5 Bewertungen)

Was mag bloß in der Nacht passiert sein? Mit düsteren und einander abgewandten Blicken sitzen die Musiker der Band auf der Rückseite des aufwendig und wunderbar detailverliebt gestalteten Digipacks und schweigen sich gegenseitig an. Zum Frühstück gibt es in Budapest keine Brötchen mit Honig, sondern eine verkrumpelt auf den Tisch geworfene Schachtel Kippen. Dabei sollte diese Scheibe doch ein Neubeginn werden.

Es ist komisch, irgendwie war ich stets davon ausgegangen, dass die POEMS FOR LAILA eine deutschsprachige Band seien. Immer mal wieder lief eine ihrer Platten während meiner Studienzeit bei Freunden im Hintergrund und dann sagte man Dinge wie „Schön!“ oder „Gefällt mir“ und das wars dann auch. Tatsächlich wird auf dem aktuellen Album zum ersten Mal in der Landessprache gesungen und schon nach den ersten Liedern fragt man sich, wie viel Magisches wohl in den letzten Jahren durch den Einsatz des Englischen verloren gegangen sein mag. Nikolai Tomas ist kein Geschichtenerzähler wie Sven Regener, kein Alltagsapologet wie WESTERNHAGEN und auch kein wortgewandter Germanist wie der gerade omnipräsente GRÖNEMEYER, doch in seinen Texten wird eine introspektive Weltsicht und ein Gefühl des Zweifels sichtbar, welche seine einfach gewählten Worte direkt ins Herz treffen lässt – nicht rein zufällig heißt der erste Titel dieses wunderbaren Reigens „Vielleicht“ und ist doch nicht ausschließlich Monument der Unsicherheit, sondern gleichzeitig eine augenzwinkernde Absage an die romantische Vorstellung des leidenden Künstlers: „Ich habe die Taschen voller Liebeslieder, aber Keinen, der sie hören will/ Hab alle Bücher vollgeschrieben, die Finger tun schon weh“. Auch „Annes Song“, die instrumentale Einlage des Neuzuganges Anne de Wolff, ist näher an der unbestimmten Vodkaseligkeit der russischen S-Bahnpendler, als an klar definierten Gefühlen wie Trauer oder Melancholie und in dem Juwel dieses Albums „Nicht vorbei“ konstatiert Tomas „Ein bisschen tuts noch weh“, aber man weiß genau, dass der wahre Schmerz erst bevorsteht.

Soviel Subtilität war selten, doch sie berührt einen nur um so mehr. Nicht mürrisch sind die Musiker auf dem eingangs erwähnten Foto, nur erschöpft und mit sich selbst beschäftigt, doch ist „Frühstück in Budapest“ trotz seines introspektiven Grundtons von einer ergreifenden Universalität. „Weißt Du noch wie’s damals war/ (…)Nein, wir hatten niemals Zeit/ Unsere Träume waren weit“ heißt es kurz vor Schluss. Jeder kennt das.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Poems For Laila 'Frühstück in Budapest' Tracklist
1. Vielleicht Button MP3 bestellen
2. Arsch aus Berlin Button MP3 bestellen
3. Alles wird gut Button MP3 bestellen
4. Würdelos und Frei
5. Nicht Vorbei Button MP3 bestellen
6. Küss ich deinen Mund
7. Umgestalten Button MP3 bestellen
8. Suche nach dem Glück
9. Annes Song
10. Sun is On The Roof
11. Weisst du noch
12. Entspanntes Outro
Poems For Laila 'Frühstück in Budapest' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 8,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,99 Online bestellen
POEMS FOR LAILA - Weitere Rezensionen

Mehr zu POEMS FOR LAILA