Terrorverlag > Blog > PORTASH > Framed Lives

Band Filter

PORTASH - Framed Lives

VN:F [1.9.22_1171]
Portash-Framed-Lives.jpg
Artist PORTASH
Title Framed Lives
Homepage PORTASH
Label NEWEX RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.8/10 (4 Bewertungen)

Hinter PORTASH verbergen sich die beiden Dresdner Stian Shiver und Dan Stard, die im Novemder 2004 erstmals gemeinsam musikalisch aktiv wurden. Der Legende nach warfen sie einem fröhlichen BEATLES-Song einfach ein düsteres Gewand über und fügten schwere Rock-Gitarren hinzu. Damit waren die Weichen gestellt, eigene Songs und die EP „Rocks“, die Ende letzten Jahres erschien, folgten, dem schließt sich jetzt die Debütlangrille „Framed Lives“ mit elf Songs und einem zusätzlichen Multimedia-Teil mit ebenso vielen Remixen diverser Albumtracks an.

Doch zurück zu den aktuellen Werken des ostdeutschen Duos: Die elf Stücke zeichnen sich durchweg durch eher ruhige Electrobeats aus, die bisweilen mit rockigen Gitarren kombiniert werden. Bei „A Dark Citys Night“ fällt das mal etwas sperriger aus, dafür sind „Stay“ und „Anyone (full version)“ umso eingängiger, wohingegen „It’s Alright“ und „Grey“ eine Spur heftiger ausfallen. Währenddessen setzt „Standing Firm“ auf Pianogeklimper, hier bleibt dann auch viel Platz für Stians markanten Gesang, ähnlich düster-melancholisch, aber wieder stärker elektronisch abgefasst macht „Desperate“ weiter, dann gibt „Running Blind“ erneut etwas mehr Gas. „Calming Lights (2007)“ setzt auf synthetische Flächensounds, die sich auch bei „Self-Centred You“ wiederfinden, allerdings angereichert um kräftige Gitarren- und Bass-Riffs. Zum Schluss schließt sich noch eine Live-Akustik-Version des Songs „Decision“ an. Die Remixe bestreiten PER-ANDERS KURENBACH, TANZEND MIT DEM MONDSCHEIN, MARSHEAUX, PRO-TO-TYPEN, NEON & THE WOLF!, LEGACY OF MUSIC und CONSCIENCE.

Während es bei den Remixen mitunter auch ein bisschen stärker zur Sache geht, bewegen sich PARTASH eher im Bereich bittersüßer Melancholie. Netter, abwechslungsreicher Electro-Pop für diejenigen, die keine stampfenden Beats brauchen. Wem’s gefällt, kann sich den Erwerb der EP übrigens sparen, die Songs tauchen alle wieder auf der „Framed Lives“ auf.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

PORTASH - Weitere Rezensionen

Mehr zu PORTASH