Terrorverlag > Blog > QUEENSRŸCHE > Operation: Mindcrime (Deluxe Edition)

Band Filter

QUEENSRŸCHE - Operation: Mindcrime (Deluxe Edition)

VN:F [1.9.22_1171]
Queensryche-Operation-Mindcrime-Deluxe.jpg
Artist QUEENSRŸCHE
Title Operation: Mindcrime (Deluxe Edition)
Homepage QUEENSRŸCHE
Label CAPITOL RECORDS
Veröffentlichung 29.06.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

„The Wall“… „Reign in Blood“… „Back in Black“… „Thriller“… „Altars of Madness“… „Tommy“… „Left Hand Path“… „Live after Death“… „Kill ’em All“/ „Ride the Lightning“/ „Master of Puppets“… „Slippery when Wet“… was alle diese (und etliche mehr) so unterschiedlichen Alben gemeinsam haben? Unerreichte Meilensteine, Jahrtausendwerke in ihrem Genre! Und da reihte sich eine gewisse Combo aus Seattle im Jahre 1988 mit dem Bahnbrechenden Konzeptüberflieger „Operation: Mindcrime“ ein: QUEENSRŸCHE! Waren die eher US-Powermetal-lastigen Erstwerke „Queensryche“ (1984, Mini) und „The Warning“(1985) schon aller Ehren Wert, so stellte der 87er-Teller „Rage for Order“ die Fans mit vertrackten Songstrukturen und doch einfach intelligenter Musik schon ein wenig auf die Probe. Doch der Erfolg gab ihnen Recht. Immerhin betourte man die Scheibe zusammen mit AC/DC, BON JOVI, RATT und OZZY und spielte in den größten Hallen/ Stadien.

Da musste natürlich was Großes folgen. Ein Konzeptalbum sollte es werden… dass die 5 Herren dann DAS metallische Konzeptalbum schlechthin fabrizieren würden, konnte damals noch niemand ahnen. Über die Story von Nikky, Sister Mary und Doctor X muss man nichts mehr schreiben, die älteren Semester, die davon noch nix gehört haben, können mal gleich nach Hause gehen und die Jüngeren kaufen sich das Teil gefälligst und tauchen in die Story ein… Da ja die Story in diesem Jahr mit dem 2. Teil vollendet wurde, stellt man natürlich auch den Ersten noch mal in die Regale. Aber auch hier waren sich die Beteiligten der immensen Wichtigkeit dieses Albums bewusst und haben dem Ganzen mit diesem fabelhaften und unverzichtbaren Re-Release die Krone aufgesetzt! Wer das Album schon hat, muss es sich einfach noch mal zulegen!

Rein technisch: Pappschuberbox mit Doppelaufklappdigi-Pack und etlichen Live-Pics von damals, 3-CDs, monströses „Heftchen“ mit dem Original Mindcrime-Booklet, weiteren Fotos, detaillierten Informationen zu allen 3 CDs, Liner Notes von Geoff Tate zu Inspirationsquellen bezüglich der Story, Producer (Re-Issue) David K. Tedds und Paul Suter (2003). Die erste CD enthält das Album als 24-Bit Digitally Remastered Version, also Spoken-Intro „I remember Now“/ Einleitungsintro „Anarchy-X“/ Uptempo-Opener „Revolution Calling“/ den vertrackten und pumpenden Titeltrack/ das sehr fixe „Speak“/ das düster-manisch beginnende und dann auch recht fixe „Spreading the Disease“/ den ruhigeren und opulenten Mittelteil mit der Halb-Ballade „The Mission“ und dem über 10-minüter „Suite Sister Mary“/ dem Speeder „The Needle Lies“/ einem kurzen Zwischenspiel „Electric Requiem“/ dem Groover „Breaking the Silence“/dem melodischen Stampfer „I don’t Believe in Love“/ den kurzen Überleitungen „Waiting for 22“ und „My Empty Room“ sowie dem finalen obergrandiosen „Eyes of a Stranger“. Dazu gibt es noch Live-Versionen von „The Mission“(1990, auf der „Silent Lucidity“-Single released) und „My Empty Room“ (1994, auf der „Bridge“-Single released). Jede einzelne Sekunde absolut essentiell! CD Numero Zwo enthält das Oberschmankerl dieser Box: Eine komplette Live-Performance des Albums! Roh und ohne Overdubs aus dem Hammersmith Odeon in London 15.11.1990! Die Aufnahmen werden hier zum ersten Mal veröffentlicht… was ne Wonne! CD 3 enthält dann „Video: Mindcrime“ (ursprünglich VHS-Version, nun erstmals auf DVD) und als Extras ein unveröffentlichtes Making Of und einen TV-Spot. Ein solches Package zu einem solchen Kurs müssen andere erstmal auf die Reihe kriegen („Master of Puppets“ wäre da ein optimaler Kandidat für, bitte mit alten und neuen Live-Performances!). Rein musikalisch hat man hier natürlich eine Stunde die absolute Offenbarung im CD-Schacht, nicht eine einzige schwache Sekunde bei den 15 Volltreffern. Und auch nach fast 20 Jahren erheben sich schon beim Erklingen des Intro-Doppels „I remember Now“/ “Anarchy X“ sämtliche Körperhaare majestätisch und jede einzelne Körperzelle taucht in den Mindcrime-Kosmos ein… und verlässt diesen nicht vor dem Verklingen der letzten Takte von „Eyes of a Stranger“.

Witzigerweise erkannte die Band ihren Meilenstein damals selber noch nicht so recht, sah ihn einfach nur als ein gutes Album an und performte ihn erstmals in Gänze erst auf der Tour zur folgenden Scheibe „Empire“! Und noch witziger, dass eines der wichtigsten Metal-Alben aller Zeiten damals lediglich bis auf Platz 50 der Billboard-Charts kam! Dafür hat das 1990 gefolgte „Empire“ ja verkauft wie Sau… So, „Eyes of a Stranger“ ist verhallt, gleich noch mal von vorne das Dingen und alles andere liegen lassen… Diese einmalige Wundertüte gehört in jeden, JEDEN metallischen Haushalt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Queensryche 'Operation: Mindcrime (Deluxe Edition)' Tracklist
1. I Remember Now
2. Anarchy-X
3. Revolution Calling
4. Operation: Mindcrime
5. Speak
6. Spreading The Disease
7. The Mission
8. Suite Sister Mary
9. The Needle Lies
10. Electric Requiem
11. Breaking The Silence
12. I Don't Believe In Love
13. Waiting For 22
14. My Empty Room
15. Eyes Of A Stranger
16. The Mission (Live) -- recorded at Hammersmith Odeon (London): 11/14-15/90
17. My Empty Room (Live) -- recorded at the Astoria Theater (London): 10/20/94
Queensryche 'Operation: Mindcrime (Deluxe Edition)' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 21,66 Online bestellen
QUEENSRŸCHE - Weitere Rezensionen

Mehr zu QUEENSRŸCHE