Terrorverlag > Blog > QUINTESSENCE MYSTICA > The 5th Harmonic of Death

Band Filter

QUINTESSENCE MYSTICA - The 5th Harmonic of Death

VN:F [1.9.22_1171]
Quintessence-Mystica-The-5th-Harmonic-Of-Death.jpg
Artist QUINTESSENCE MYSTICA
Title The 5th Harmonic of Death
Homepage QUINTESSENCE MYSTICA
Label SCHWARZDORN PRODUCTIONS
Veröffentlichung 07.01.2011
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.3/10 (3 Bewertungen)

Aus der Ukraine scheppert uns diese Duo hier entgegen. Bestehend aus Master Alafern, der quasi alles Instrumentale im Alleingang erledigt, sowie Dromos Aniliagos, der den Großteil der Vocals übernimmt. Bei „The 5th Harmonic of Death“ merkt dann doch, dass es weiterhin gewisse Qualitätsunterschiede zwischen den Regionen gibt. So bieten QUINTESSENCE MYSTICA einige nette Ansätze, schaffen es aber nicht wirklich, diese entsprechend umzusetzen.

Da prescht „Vector Space of Desires“ recht überraschend mit rasenden Drums, etwas befremdlichen Keys und matschigen Gitarren los und erstmal weiß man dann gar nicht, was die Jungs von einem wollen. Dann findet sich der Rhythmus langsam und die wirklich packenden und guten Vocals setzen ein. In dieser Phase erinnern die Ukrainer ein wenig an die guten DISSECTION-Zeiten. Allerdings klingen die Drums zu sehr nach Compi und die synthetischen Sounds doch mehr als einmal wie ein Fremdkörper im Song. Als einfacher, straighter Black Metal hätte der Track eigentlich gut gewirkt. Auch der orchestrale Ansatz von „Triumph of cold Steel“ klingt eher wie eine schlechtere Demo-Version von DIMMU BORGIR. Beim theatralischen „Crossroads of Time“ ist man letztendlich bei Anleihen der frühen CRADLE OF FILTH angelangt, auch wenn man es hier ein wenig böser versucht. Jedenfalls hören sich die Keys nach schlechter „Horrorfilm mit Amiga vertont“-Version an.

Diese Merkmale ziehen sich durch das gesamte Album von QUINTESSENCE MYSTICA. Man nimmt sich hier und da etwas als Einfluss und versucht es zu einem eigenen Stil umzuwursten. Das klappt aber nicht wirklich, da man die Ideen verschiedener Vorbilder eher nach und nach abarbeitet anstatt die Inspiration einfach fliessen zu lassen. Vielleicht gehen die Ukrainer einfach ein wenig falsch an die (kompositorische) Sache heran.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Quintessence Mystica 'The 5th Harmonic of Death' Tracklist
1. Vector space of desires Button MP3 bestellen
2. Triumph of cold steel Button MP3 bestellen
3. Aspects of contemplation projected onto the eternity Button MP3 bestellen
4. Entropy of sanity Button MP3 bestellen
5. Crossroads of time Button MP3 bestellen
6. Metaphysics of war Button MP3 bestellen
7. Unleashing the dogs of war Button MP3 bestellen
8. When sacred flame inspires the souls of heroes Button MP3 bestellen
9. Memorial Button MP3 bestellen
10. The symphony of the bare feelings Button MP3 bestellen
11. Frankenwald mystery
Quintessence Mystica 'The 5th Harmonic of Death' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 18,24 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 3,79 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen

Mehr zu QUINTESSENCE MYSTICA