Terrorverlag > Blog > RAINDOESNTMATTER > Paperhearts & Fireworks

Band Filter

RAINDOESNTMATTER - Paperhearts & Fireworks

VN:F [1.9.22_1171]
Raindoesntmatter-Paperhearts-Fireworks.jpg
Artist RAINDOESNTMATTER
Title Paperhearts & Fireworks
Homepage RAINDOESNTMATTER
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.0/10 (5 Bewertungen)

Die Band mit dem wenig lesefreundlichen Namen RAINDOESNTMATTER kommt aus Soest und nennt als Gründungszeitpunkt das Jahr 1997. In der Vergangenheit hat der Vierer bereits als Anheizer für die DONOTS, MUFF POTTER, MIA. oder auch DÚNÉ fungiert und sind so dem einen oder anderen vielleicht schon untergekommen. Im DIY-Verfahren haben die Westfalen 2009/ 2010 ihre neue Scheibe „Paperhearts & Fireworks“ im Proberaum entstehen lassen und auch mir ein Exemplar in einer charmanten Papiertüte zukommen lassen.

Mich erwartet Pop-Rock, der insbesondere von der einschmeichelnden Stimme der Sängerin Aga Fuchs getragen wird, die neben dem zweiten Gitarristen und Tastenmann Daniel Heitkamm die sechs Saiten zupft. Neun er zehn Songs sind eher poppig-eingängiger Natur, lediglich der finale „If I Fall Dezibl Rmx“ weicht von diesem Muster ab. Mit dieser Nummer treibt es RAINDOESNTMATTER eindeutig auf die Tanzflächen und mit dem coolen, düster angehauchten Synthie-Sound könnten sie sogar in der Schwarzkittelszene Zuspruch finden. Im Wesentlichen dürfte sich die Anhängerschaft des Quartetts jedoch aus mainstreamigeren Musikkonsumenten rekrutieren, die sich bei RAINDOESNTMATTER auf solide Kost freuen können. So ist die originale Version von „If I Fall“ durchaus beschwingt und stimmungsvoll und auch der Opener „(The Leading Part of The) Story“ treibt punktgenau nach vorn. Zu ungestüm geht’s dabei nicht zur Sache, wie Songs vom Schlage „Save Me“ oder auch „Mssgs“ unter Beweis stellen. So empfangen akustische Gitarren den geneigten Hörer beim reduzierten „Like Butterflies“, während „Love Will Save The Day“ ein Piano mit ins Boot holt. Mit „Back Again“ nehmen die Herrschaften um Frontfrau Aga wieder ein wenig Fahrt auf, wohingegen „Tones“ zu den ruhigen und stillen Vertretern auf „Paperhearts & Fireworks“ zählt.

Mein Favorit ist der abschließende Remix, aber auch der eigentlich entscheidende musikalische Output kann sich hören lassen. RAINDOESNTMATTER haben das Rad nicht neu erfunden, werden deshalb vermutlich auch weiter auf den großen Durchbruch warten müssen, liefern jedoch Songs ohne Fehl und Tadel ab, wenn man nicht zu viele Ecken und Kanten haben möchte.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu RAINDOESNTMATTER