Terrorverlag > Blog > REAPER > Hell starts with an H

Band Filter

REAPER - Hell starts with an H

VN:F [1.9.22_1171]
Reaper-Hell-Starts-With-An-H.jpg
Artist REAPER
Title Hell starts with an H
Homepage REAPER
Label INFACTED RECORDINGS
Veröffentlichung 23.02.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.5/10 (2 Bewertungen)

“Die Schlacht, die Du nicht schlägst, ist von vorne herein verloren!” – Mit diesem Wahlspruch begrüßt uns Multitalent Vasi Vallis auf seinem martialischen REAPER-Vollzeit-Debüt. Im Gegentum zu seinen eher schmeichelnden Projekten NAMNAMBULU oder FROZEN PLASMA lebt der Exil-Grieche hier seine düsteren Visionen aus und wir dürfen zum Glück daran teil haben. Zum Glück, weil er neben Aggressionen und Tanzbarkeit ein gutes Quäntchen Ideenreichtum mit eingerührt hat, was die überwiegende Anzahl an Tracks frisch und locker erscheinen lässt. Ergebnis seiner Bemühungen: Ein Support Slot bei COMBICHRIST, die grobe musikalische Ausrichtung stimmt auch überein, wenngleich der Sensenmann doch etwas melodischer/ gemächlicher zu Werke geht.

Gleich 17 Titel sind auf dem Höllenwerk vereint, 12 reguläre plus die 5 obligatorischen Bearbeitungen. Quasi-Opener „Urnensand“ baut auf eine Art Kinderreim auf, wobei sich das frühkindlich ganz sicher nicht auf den Inhalt bezieht. „Das Grauen“ setzt auf eine monotone E-Gitarre, was dem Instrumental interessante Facetten verleiht. Gesang im eigentlichen Sinne ist eher selten, stattdessen werden die üblichen Samples bemüht. Recht schräges Beispiel: Bei „Weltfremd“ werden die Originalgesangsspuren von SUICIDE COMMANDOs „Cause of Death: Suicide“ mit neuen Melodietupfern und Samples aus dem Keanu Reeves-Vehikel „Constantine“ versetzt. Vasis Labelchef ist schließlich seit Jahren in Johans Liveteam, da fällt ein Kontakt nicht schwer. Ebenso wenig wie mit Mark Jackson von VNV NATION, an deren Keyboard der sympathische Südeuropäer bei der Tour mit DIORAMA stehen durfte. Hier trommelt Mark beim „Twisted Trophy Hunter“ mit, ein Track, der so gerade vor dem Abgrund der Gleichförmigkeit kehrt macht und schlussendlich doch eine hypnotische Wirkung erzielt. „Execution of your Mind“ wirkt dagegen fast trancig garniert mit Hellectro-Vocals, „Robuste Maschine“ darf ein wenig an XOTOX-Härte schnuppern. Also alles drin im Elektronik Menü! Plus Remixe von u.a. PAINBASTARD, MODULATE oder XP8. No Need to say more.

Respekt vor einer sehr gelungenen Mischung aus Club Tracks mit Heimhör-Wohlfühlfaktor. Nicht gerade innovativ aber jung und spritzig direkt aus den Synthies gequetscht. Sehr unterhaltsam, Herr Vallis!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Reaper 'Hell starts with an H' Tracklist
1. Intro Button MP3 bestellen
2. Urnensand Button MP3 bestellen
3. Das Grauen Button MP3 bestellen
4. Twisted trophy hunter
5. Altum silentium
6. Execution of your mind
7. Weltfremd Button MP3 bestellen
8. Robuste maschine
9. Memento mori
10. Totengräber 07
11. Ancient tragedy
12. Tth 2.0
13. Urnensand
14. Execution of your mind
15. Urnensand: dämonie (Remix By Painbastard)
16. Twisted trophy hunter
17. Urnensand
Reaper 'Hell starts with an H' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 9,22 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,32 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
REAPER - Weitere Rezensionen

Mehr zu REAPER