Terrorverlag > Blog > RED CELL > Hybrid Society

Band Filter

RED CELL - Hybrid Society

VN:F [1.9.22_1171]
Red-Cell-Hybrid-Society.jpg
Artist RED CELL
Title Hybrid Society
Homepage RED CELL
Label PROGRESS PRODUCTIONS
Veröffentlichung 08.11.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

“Nimm das beste von FRONTLINE ASSEMBLY und AND ONE, mixe es mit RAMMSTEIN und PAIN. Addiere die Aggressivität von SUICIDE COMMANDO und HOCICO und ergänze es schließlich um das Feeling von KMFDM und den NINE INCH NAILS.“ Ich LIEBE Promozettel! Die eierlegende Wollmilchsau wurde geboren, und sie lebt in Schweden, alldieweil vorgenannte Stars schon kräftig um ihren Szenestatus fürchten. Nein ICH bin nicht zynisch, im Grunde sind es die Promoter selbst, die mit so einem Quatsch der Band Steine in den Weg legen. Großkotzigkeit wird oft bestraft, nun kann man das mangels Wissen natürlich nicht auf die Band selbst beziehen, die aus 4 jungen, gutaussehenden Cyber-Herren besteht. Da war doch noch was? Richtig, die Landsmänner DEATH STARS oder die Schönlinge DOPE STARS INC., und genau in diese Soundkerbe schlagen auch die Jungs aus Göteborg und Uppsala. 2003 gegründet von Per und Jimmy konnte man mit insgesamt 3 Demos Aufsehen erregen und einen gewissen „Quest for fame“-Wettbewerb gewinnen. Ergebnis: Der Plattenvertrag mit Progress Productions, die uns mit NECRO FACILITY den besten SKINNY PUPPY-Klon seit Jahren schenkten. Jetzt fange ich auch schon an mit dem Namedropping.

Um Klone handelt es bei den „roten Zellen“ (benannt nach einem Begriff aus der Fernsehserie „Nikita“) nun nicht gerade, dennoch wird auch hier die Innovation sehr klein geschrieben. Electro Metal ist es, der auf durchaus ansprechende Weise harte Gitarrenriffs mit pumpenden Electrobeats verbindet. Tanzbar, eingängig und immer schön geradeaus nach vorne gespielt, dass die gothischen Leiber vor Freude zucken, die Vorbilder hat man hier wirklich genauestens studiert. Im Vergleich zu den oben genannten DOPE STARS geht man eine Ecke härter zur Sache, so wurde der Gesang zumeist durch einen leichten Verzerrer gejagt, während die Italiener ja eher vor sich hin schmachten. Auch dominiert hier eben der Synthie-Anteil, die Songs scheinen am Rechner komponiert und schlussendlich mit Gitarren veredelt worden sein. „Designed to fail“ ist im Grunde ein etwas härterer Future Pop Song, während man bei „Society“ tatsächlich stampfende mittelschnelle AND ONE Beats vernimmt. Beim pumpenden „New Law“ werden sogar milde EBM-Sequenzer ausgepackt, bevor dann doch wieder ein „zarter“ Refrain erschallt. Wobei man mit wirklich tabubrechenden Acts (lyrisch wie musikalisch) – siehe eben RAMMSTEIN und HOCICO – wenig gemeinsam hat, da fehlt doch ein gehöriges Maß an göttlicher Eingebung.

Allerdings ist das Skandi-Quartett handwerklich voll auf der Höhe, die Produktion fett, das Image stimmt, der Zeitgeist lacht. Und man ertappt sich ständig mitwippenderweise, Klassenziel also erreicht. Stromlinienförmig perfekt ohne Haken und Ösen, nur etwas mehr als 38 Minuten hätten’s schon sein können!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Demented Are Go 'Hybrid Society' Tracklist
1. Love seeps like a festering sore
2. House of blood
3. Queen of disease
4. Call of the wired
5. One sharp knife
6. Clitoris bite boogie
7. Zombie stalk
8. Brand new corpse
9. Mongaloid
10. Holy hack jack
11. Where you gonna go
12. Busted hymen
13. Beast in the cellar
14. PVC chair
15. Nightlife (Unknown)
16. Surf ride to oblivion
Demented Are Go 'Hybrid Society' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen
RED CELL - Weitere Rezensionen

Mehr zu RED CELL