Terrorverlag > Blog > REQUIEM > Mask Of Damnation

Band Filter

REQUIEM - Mask Of Damnation

VN:F [1.9.22_1171]
Requiem.jpg
Artist REQUIEM
Title Mask Of Damnation
Homepage REQUIEM
Label SOUND RIOT RECORDS
Veröffentlichung 15.12.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die skandinavische Powermetalband REQUIEM legt mit ihrem zweiten Studioalbum „Mask Of Dammnation“ eine metallische Scheibe der besonderen Art vor. REQUIEM wurden 1999 im finnischen Haapajärvi gegründet. Nach einigen Personalwechseln gelang es der Band 2002 ihr Debüt „The Arrival“ regulär zu veröffentlichen. Seit Dezember kann man nun „Mask Of Damnation“ hören und kaufen.

Jouni Nikula (Gesang), Arto Räisälä, Teemu Hänninen (beide Gitarre), Jari Huttunen (Schlagzeug), Pasi Kauppinen (Bass) und Henrik Klingenberg (Keyboard) spielen einen druckvollen, mal treibenden, mal melancholischen, aber durchgehend sehnsüchtigen Powermetal mit vielen Neo-Klassischen Einflüssen. Ihre Musik ist stark vom Proggressivemetal geprägt und beeinflusst. Sie klingt stellenweise folkloristisch und nach krachendem Powermetal, sehr nordisch und melancholisch! Keyboardsoli, Gitarrensoli und ein überragender Drummer prägen REQUIEMs Klang. Man fühlt sich manchmal an CHILDREN OF BODOM oder NORTHER erinnert. Auf jeden Fall können die 6 Finnen in der ersten Powermetal-Liga mitspielen, ohne sich vor irgendwem verstecken zu müssen. Der einzige Wehmutstropfen ist der teilweise nicht ganz so gelungene Gesang. Stellenweise stolpert man etwas über Nikulas Vocals. Er hat doch eine recht gewöhnungsbedürftige Shouter-Stimme. Nichts desto trotz singt er mit verdammt viel Leidenschaft und Herz! Was die Qualität des Spiels angeht, reichen REQUIEM, insbesondere der Drummer Huttunen, an skandinavische Szenegrößen wie (meine Lieblings-Powermetal-Bands) SONATA ARCTICA und STRATOVARIOUS ran, ohne dabei aber ihre Klangfülle und musikalischen Genialität zu erreichen. Wenn sie am Gesang und an gelegentlichen Schwächen im Songwriting arbeiten, können sie bald zu den ganz Großen im nordeuropäischen Powermetal zählen. Wohltuend ist auch die Tatsache, das es auf „Mask Of Damnation“ kaum stilistische oder musikalische Brüche gibt. Kein Stück ist schwächer als das andere. Man kann das Album super in einem Rutsch durchhören.

Alles in Allem ist „Mask Of Damnation“ eine gelungene Scheibe. REQUIEM spielen verdammt guten Metal! Wer vor dem Gesang und den stark progressiven Stilelementen nicht zurückschreckt, wird die Scheibe lieben! Alle Freunde des skandinavischen Powermetal sollten ein Ohr riskieren.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Requiem 'Mask Of Damnation' Tracklist
1. Blinded Button MP3 bestellen
2. Dying Ember
3. Mask of Damnation
4. Divine Illusion
5. Ethereal Journey
6. Shrine of the Ocean
7. Dagger
8. Rival's Spell
Requiem 'Mask Of Damnation' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 6,97 Online bestellen
REQUIEM - Weitere Rezensionen

Mehr zu REQUIEM