Terrorverlag > Blog > REVOLVERHELD > s/t

Band Filter

REVOLVERHELD - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Revolverheld-Revolverheld.jpg
Artist REVOLVERHELD
Title s/t
Homepage REVOLVERHELD
Label SONY BMG
Veröffentlichung 10.02.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

So jung und schon Spalter! Die REVOLVERHELDen haben bereits vor der Veröffentlichung ihres Debütalbums für kontroverse Meinungen gesorgt. Die einen sehen sie als Zukunft deutscher Rockmusik, die anderen halten sie für substanzlose Schwätzer. Beispielhaft dafür die Einträge im Gästebuch des lokalen „Krach am Bach-Festivals“, wo sie wahlweise hochgelobt oder niedergeschrieben wurden. Da greift natürlich der alte Spruch „Viel Feind, viel Ehr“, man muss es erst mal schaffen, so zu polarisieren. Klar ist, dass die Norddeutschen Jungs ganz sicher nicht die dreckigen Rocker sind, für die sie sich ausgeben. Da ist alles schön stromlinienförmig designed: Aussehen, Image, Songs. Kein wirklicher Tabubruch, keine Exzesse, alles Majorlabelmässig aseptisch, aber dafür mal ganz fett auf dicke Hose machen. 10 bis 15 Jährige kriegen da sicher mächtig Angst, ich konzentriere mich lieber auf die Musik, die von der Band selber höchst bratend auf die Tonspuren genagelt wurde.

Manch einer beklagt sich, dass Shouter Jo eintönig immer in derselben Tonlage verweilt. Abgesehen von strukturellen Ähnlichkeiten beim Pop Rock kann ich das nicht unterstreichen. Allerdings klingt der Songaufbau teilweise doch recht ähnlich, im Grunde verfügt man über den schnellen, rotzigen Rock- („Generation Rock“) und den langsamen, gefühlvollen Popsong, bei dem überwiegend Zwischenmenschliches auf dem Programm steht. Immer schön alternierend hintereinandergelegt, da wurde für die Setlist ein netter Projektplan aufgebaut. Allzu oft greift man in das Klischee der Selbstbeweihräucherung, beklagt sich über Superstars (und ist dabei auf dem Hauslabel der Sendung), versucht verbal Arsch zu treten. Wenn gegen Lethargie und Politikmüdigkeit angesungen wird, ist das auch gar nicht so schlecht, das andere überhört man mit der Zeit. Denn die Stücke an sich haben wirklich Pep, gehen gut nach vorne und in die Beine, da dürfte vor allem live die Post abgehen, wenn die Sache ungeschliffener performt wird. Die kleinen Liebesgeschichten über Enttäuschung („Freunde bleiben“) oder wahre Zuneigung (das darauffolgende „Die Welt steht still“) sind zwar leicht klischeehaft aufbereitet, aber doch recht ordentlich in der Sprache der Zielgruppe verfasst. Mir gefallen die Burschen am besten, wenn sie mit Dampf hinter dem Kessel agieren, neben „Generation Rock“ können vor allem „Rock `n` Roll“ und „An dich“ überzeugen.

So sind sie denn weder das eine noch das andere (s.o.), stattdessen einfach nur eine ungestüme gute Chartrocktruppe, da muss man ehrlich sein. Aber in ihren Grenzen schlagen sie sich ganz famos, und mit der Zeit werden sie sicher auch noch an Kontur gewinnen, wenn sie das wirkliche Rockerleben kennenlernen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Revolverheld 's/t' Tracklist
1. Generation Rock Button MP3 bestellen
2. Roboter
3. Freunde bleiben Button MP3 bestellen
4. Die Welt steht still Button MP3 bestellen
5. Rock'n'Roll Button MP3 bestellen
6. An dich Button MP3 bestellen
7. Beste Zeit deines Lebens
8. Arme hoch
9. Alarm Button MP3 bestellen
10. Romeo Button MP3 bestellen
11. Wenn du sagst Button MP3 bestellen
12. Mit dir chillen
13. Guten Tag Button MP3 bestellen
14. Superheld Button MP3 bestellen
15. Generation Rock - Video
16. Die Welt steht still - Video Button MP3 bestellen
17. Freunde bleiben - Video
Revolverheld 's/t' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 5,17 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,48 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 0,00 Online bestellen
REVOLVERHELD - Weitere Rezensionen

Mehr zu REVOLVERHELD