Terrorverlag > Blog > RON DIVA > 5 Songs (EP)

Band Filter

RON DIVA - 5 Songs (EP)

VN:F [1.9.22_1171]
Ron Diva
Artist RON DIVA
Title 5 Songs (EP)
Homepage RON DIVA
Label Eigenproduktion
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

2009 erhielt RON DIVA eine Einladung in INA MÜLLERs Schellfischposten. Gemeinsam mit der Dame, deren Gespür für gute Musik bekanntermaßen sehr ausgeprägt ist, hat der Wahl-Ostwestfale seinen Song „Sonnenschein“ performt und damit eine überwältigende – und absolut gerechtfertigte – Resonanz erhalten. Das war noch, bevor seine erste, selbstbetitelte CD erschien. 2013 war dann die Zeit für den zweiten Longplayer „Im Westen der Stadt“ gekommen und jetzt, weitere vier Jahre später, kommt ein weiteres Lebenszeichen des Singer/Songwriters: „5 Songs“ heißt die EP und genauso viele Stücke finden sich auch auf dem Silberling, der im Eigenvertrieb zu haben ist – zumindest wenn man den Bonus-Track nicht mitzählt, denn den Opener gibt es als Zugabe auch noch in einer langen Klavier-Version.

Es handelt sich um fünf introvertierte Songperlen, die den deutschsprachigen Text in den Mittelpunkt stellen und mit einer reduzierten Instrumentierung auskommen. Angefangen mit dem nachdenklichen „Stunde um Stunde“, das von der Leere in fremden Hotelzimmern auf Tour und dem Vermissen eines geliebten Menschen handelt, während „Die Sache mit dem Geld“ vom Spagat erzählt, seinen Träumen treu zu bleiben, aber irgendwie auch durch den Monat zu kommen. „Lass es scheinen“ heißt es im Weiteren mit minimalistischen Klavierakkorden, die reichen, um eine ebenso wehmütige wie optimistische Stimmung aufzubauen. „O.G.“ klingt nach einer Geschichte vom Erwachsen werden und loslassen, die mit einer akustischen Gitarre auskommt,  das gilt auch für den „Song für Klavier (weit mehr)“, bei dem man zweifellos ob des Titels auch ein Tasteninstrument erwarten würde, aber für die leise Nummer reicht auch die Klampfe, um eine besondere Stimmung aufzubauen. Und das (vergleichsweise) große Besteck holt RON DIVA dann ja auch noch für den bereits erwähnten Bonus raus.

Während ich diese Zeilen schreibe, pladdert ununterbrochen der Regen gegen die Scheiben und die Außentemperatur droht jeden Moment in den einstelligen Bereich abzurutschen. Keine Frage: mit „Sonnenschein“ ist kurzfristig nicht zu rechnen. Weniger schön als eben dieses Lied sind die Tracks auf der neuen EP „5 Songs“ aber auch nicht. Die Melancholie der Musik passt zum Herbst und strahlt doch genügend Hoffnung aus, um zu wissen, dass der Regen irgendwann wieder aufhört, die Sonne erneut scheint und vielleicht sogar ein Regenbogen zu sehen sein wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

RON DIVA - Weitere Rezensionen

Mehr zu RON DIVA