Terrorverlag > Blog > ROSE ROVINE E AMANTI > Noi Vi Odiamo

Band Filter

ROSE ROVINE E AMANTI - Noi Vi Odiamo

VN:F [1.9.22_1171]
Rose-Rovine-E-Amanti-Odiamo.jpg
Artist ROSE ROVINE E AMANTI
Title Noi Vi Odiamo
Homepage ROSE ROVINE E AMANTI
Label SKULD
Veröffentlichung 04.02.2003
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Der italienische Untergrund hat gleich eine ganze Reihe dunkeldüsterer Perlen zu bieten, hier seien nur mal die 3 “A’s” ATARAXIA, AIN SOPH und AIT! zu nennen. Im Zusammenhang mit dem letztendlich ausgefallenen „Heiliges Österreich“-Festival (die Gründe sollen hier nicht erörtert werden) begegnete mir das erste mal eine Formation mit dem wohlklingenden Namen ROSE ROVINE E AMANTI, zu deutsch „Einstürzende und liebende Rosen“. Dabei handelt es sich um das seit Ende 2001 existierende Soloprojekt eines gewissen Herrn Damiano Mercuri, der sich live von einem Kollektiv unterschiedlicher Musiker unterstützen lässt. Wie im Genre nicht anders üblich waren seine bisherigen Veröffentlichungen nur als CD-R in Kleinstauflagen erhältlich, dazu zählt beispielsweise eine auf 77 Exemplare limitierte Herzog/ Büchner-Hommage mit dem Namen „Woyzeck“ aus dem Jahre 2003. Ebenfalls erwähnenswert ist ein Song mit dem Titel „Taxi Driver“, der dem bekannten Scorsese-Film gewidmet wurde. Vorliegende MCD wird vom jungen deutschen Label „Skuld“ vertrieben und sollte somit den Bekanntheitsgrad des Projektes etwas steigern.

Enthalten sind 6 Tracks mit knapp 30 Minuten Spielzeit, welche von einem kunstvollen Cover (Selbstportrait: Otto Dix) ergänzt werden und die musikalisch eine nicht ganz einheitliche Sprache sprechen. Nach einem beschwörenden Intro mit übereinandergelegten Stimmen (Textauszüge: Heinrich Böll) folgt mit „Noi Vi Odiam“ der Titeltrack, welcher sich wie der Name schon sagt mit dem Konzept von „Hass und Bestrafung“ auseinandersetzt. Dieses kraftvolle Stück konnte sich in ausgewählten Clubs bereits einen guten Namen machen, und das zurecht. Dabei klingt die Komposition keineswegs nach Neofolk, stattdessen wird uns hier relativ hartes Material präsentiert, welches ich mal als „Martial Electro“ bezeichnen möchte. Auf stampfende Beats, die immer wieder geloopt werden, legt sich eine eindringliche Männerstimme, die sogar so etwas wie einen Refrain erkennen lässt. Ganz klar der Höhepunkt der CD mit einer durchaus variablen Zielgruppe. Von diesem Traktat befinden sich auch noch eine Instrumental- sowie eine Akustik-Version auf de Silberling, wobei letztere mit ihren Flamenco-artigen Gitarren schon deutlich vom Original abweicht. Von den beiden weiteren Stücken möchte ich noch besonders auf „A sad low-fi song for a Roman Caffé Cabaret“ hinweisen, welches fast ausschließlich von einer Akustik-Gitarre getragen wird und in Ausführung und Atmosphäre ein klassisches Neofolk-Lied darstellt.

Wenngleich dieses Release durch die unterschiedlichen Stile ein wenig zerfahren wirkt, kann doch die klangliche Qualität für dieses kleine Übel (?) mehr als entschädigen. In Zukunft will der gute Damiano ein wenig mehr in Richtung Neoklassik experimentieren, es ist also „vom Stiefel“ noch einiges zu erwarten. Solange kann man für nur 8 Euro seine italienische Kollektion vervollständigen, wobei man bedenken sollte, dass diese MCD auf 726 Kopien limitiert ist.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Robin Gregory 'Noi Vi Odiamo' Tracklist
1. Funny (Not Much)
2. Night and Day
3. Dream
4. Out of This World
5. Mood Indigo
6. It's a Blue World
7. Honeysuckle Rose
8. You Better Go Now
9. Perfidia
10. Poor Butterfly
11. You Stepped Out of a Dream
12. Midnight Sun
Robin Gregory 'Noi Vi Odiamo' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 23,90 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,98 Online bestellen
ROSE ROVINE E AMANTI - Weitere Rezensionen

Mehr zu ROSE ROVINE E AMANTI