Terrorverlag > Blog > ROTOR > Festsaal Kreuzberg

Band Filter

ROTOR - Festsaal Kreuzberg

VN:F [1.9.22_1171]
Rotor-Festsaal-Kreuzberg-Live.jpg
Artist ROTOR
Title Festsaal Kreuzberg
Homepage ROTOR
Label ELEKTROHASCH SCHALLPLATTEN
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.7/10 (3 Bewertungen)

ROTOR seien eine der besten Livebands im internationalen Bereich, behauptet der Waschzettel des Labels Elektrohasch, der dem hier vorliegenden Tonträger namens „Festsaal Kreuzberg“ beiliegt. Als jemand, der die Band bereits mehrmals auf der Bühne erleben konnte, muss ich dieser Aussage vorbehaltlos zustimmen.

Damit erfüllen sie zunächst einmal das wichtigste Kriterium für die Bejahung der Frage, ob ein Live-Album Sinn macht. Das selbige, aufgenommen am 14.11.2009 im (Überraschung!!) Festsaal Kreuzberg in der Berliner Heimat des Trios, beinhaltet neun Songs vom dritten/ vierten Studioalbum und vollbringt das Kunststück, auf der einen Seite die rohe Energie eines ROTOR-Konzerts (inklusive Publikumslärm) perfekt einzufangen, und trotzdem nicht dünn oder gar schäbig zu klingen. Damit sollte die Sinnfrage denn auch endgültig geklärt sein. Zusätzlich qualifiziert sich die Scheibe als ideales Einsteigeralbum für jeden, der wissen möchte, wie ROTOR eigentlich klingen. Die Setlist ist formidabel, Kracher vom Format „An3r4“ oder „Klar Schiff“ sind in ihrer Scharfkantigkeit und ihrem Drive einfach unwiderstehlich. Auch präsentiert sich die Band extrem spielfreudig, was sich hörbar auf das Publikum überträgt, nachweisbar anhand des Jubels auf offener Szene, der mehrmals im Verlauf des Albums auftritt. Schließt man beim Hören die Augen, ist die Illusion nahezu perfekt und man sieht die fliegenden Matten, schwitzigen T-Shirts und die süßlich riechenden Rauchschwaden sehr lebendig vor sich. Glücklicherweise ist die Duft-CD noch nicht erfunden worden, sonst stünde mir jetzt ernsthafter Ärger mit meiner Mitbewohnerin bevor. So bleibt es denn beim ungetrübten (sic!) Hörgenuss und der Erkenntnis, dass der viel zitierte Stoner Rock auch heute noch viele unterschiedliche Facetten aufweisen kann und eine Band wie ROTOR in den mittlerweile über 13 Jahren ihres Bestehens eine Menge zu dieser Tatsache beigetragen haben und immer noch beitragen.

Wer braucht da denn wirklich noch solche unnützen Zutaten wie Gesang oder gar mehr oder minder banale Ansagen? ROTOR reduzieren sich und ihre Musik auf das absolut Wesentliche, nämlich ihre unbändige Energie und ihre instrumentalen Fertigkeiten und sind genau dadurch zur Institution geworden. Kein Personenkult, keine egomanischen Solo-Eskapaden, sondern stattdessen einfach nur R.O.C.K. !! Großartig.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

ROTOR - Weitere Rezensionen

Mehr zu ROTOR