Terrorverlag > Blog > SCHLAGWERK > s/t

Band Filter

SCHLAGWERK - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Schlagwerk-Schlagwerk.jpg
Artist SCHLAGWERK
Title s/t
Homepage SCHLAGWERK
Label GOLDEN CORE/ ZYX
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
2.7/10 (3 Bewertungen)

Das Image gehört zu einer Band genauso wie die Musik selbst. Gerade wenn man sich im düsteren Deutsch/ Goth-Rock etabieren möchte. So schlüpfen die Musiker von SCHLAGWERK in Rollen mit Namen Der Prediger (Vocals), Der Wächter (Bass), Der Vollstrecker (Gitarre) und Das Kind (Keys). Und um gleich richtig an die Sache heran zu gehen, hat man sich mit Randy Black (Drums, PRIMAL FEAR, ANNIHILATOR) und Tommy Newton (Producer, UFO, HELLOWEEN, GUANO APES) sehr professionelle Unterstützung gesichert. Da wundert es nicht, dass der Sound des Debüts sehr kraftvoll und differenziert gelungen ist! Musikalisch bieten SCHLAGWERK eine gelungene Kombination aus RAMMSTEIN-Direktheit („Sei was du bist“), OOMPH!-Eingängigkeit („Kopf oder Zahl“, „Kaltes Herz“) und ASP-Theatralik („Nabel“, „Gott“). Besonders der metallische Druck, das spielerische Vermögen und das stimmliche Potenzial sorgen für eine musikalische Qualität, die man in diesem Genre nicht immer vorfindet.

In der Gesamtheit allerdings kommen SCHLAGWERK noch an keine der genannten Bands heran. Mag es an der fehlenden Erfahrung liegen oder am generellen Mangel, das eigene Können mittels angemessenem Songwriting effektiv umzusetzen. So fehlen auf dem Band-Debüt einfach richtig mitreissende Knaller. Rifffolgen, die einen noch ewig verfolgen oder Refrains, die einem Stundenlang nicht mehr aus den Kopf gehen und natürlich eine potenzielle Single, welche die Clubs zum Kochen bringt… das fehlt einfach noch. So machen SCHLAGWERK eigentlich alles richtig, was man bei einem Album richtig machen kann. Es fehlt nur noch der richtige Punch!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu SCHLAGWERK