Terrorverlag > Blog > SHEER TERROR > Beaten by the Fists of God (CD/ DVD)

Band Filter

SHEER TERROR - Beaten by the Fists of God (CD/ DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Sheer-Terror-Fists-of-God.jpg
Artist SHEER TERROR
Title Beaten by the Fists of God (CD/ DVD)
Homepage SHEER TERROR
Label GSR MUSIC
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Keine Frage, SHEER TERROR waren für über 20 Jahre eine der einflussreichsten und vor allem „truesten“ NYHC/ Punk-Combos überhaupt. Vor gut einem Jahr war es dann soweit, und man verabschiedete sich von seinen Fans. Und wo könnte man dieses Ereignis besser begehen, als im legendären CBGB’s? Gleich zwei Shows spielten ST dort im Oktober 2004, und vorliegende DVD/ CD soll damit dieses Vermächtnis für immer festhalten.

Da fangen wir doch gleich mal mit der DVD an. Und da geht’s auch ganz genre-like gleich in die vollen. Vom ersten bis zum letzten Song von „Here to stay“ über „Rock Bottom on the Kitchen Floor“ bis hin zu „I can’t hate enough“ gibt es einen Klassiker nach dem anderen auf die Ohren. Dementsprechend geht es natürlich auch im rappelvollen Crowd ordentlich zur Sache. Pogo, Stage-Diving, Mitgrölen… egal ob alt-Punker, Jung-Corer, Metaller, und sogar hartgesottene weibliche Fans geben sich im Pit den Rest. Da wird gefeiert. Klar, durch die kleine Bühne ist die Show-Action natürlich eingeschränkt, aber hier zählt eh nur die Wirkung der Mucke. Zum Ende der Show wird man sogar fast etwas sentimental. So gibt man neben dem CURE-Song „Boys don’t cry“ noch den JOHNNY THUNDERS-Klassiker „You can’t put you Hand around a Memory“ zum besten. Aber das natürlich auf die klassische raue SHEER TERROR-Weise. Die Quali der Aufnahme ist zwar nicht bombig, aber durchaus ok. Halt doch Underground und somit so, wie es sich bei dieser Band auch gehört.

Der zweite große Teil der DVD ist die Documentary. In diesem fetten Film erfährt viel über die History der Band, und auch einige Anekdoten kommen zum Zuge. So erzählen die Musiker selbst, Ex-Member, Label-Leute und Freunde, was man alles mit der Combo erlebt und durchgemacht hat. Darunter Probleme mit Labels oder Shows, wo dann plötzlich eine ganze Halle voll mit Nazi-Skins auf die Band wartete. Dazu kommen auch so namhafte Kollegen, wie Lou Koller von SICK OF IT ALL, Tommy Victor (PRONG), MARKY RAMONE, Joey Z (LIFE OF AGONY) u.a. zu Wort, und all diese Stories werden noch mit massig Videos belegt, die man über all die Jahre sammeln konnte, wobei so einige nicht gerade schmeichelhaft für die Band sind, auch die „peinlichen Phasen“ (Stichwort „Blues Brothers“) werden nicht vertuscht. Eine sehr gelungene Doku, die mit einer Spielzeit von gut einer Stunde auch schön ausführlich ausgefallen ist. Zusammen mit der Live-Show kommt die DVD auf eine satte Laufzeit von über 2 Stunden.

Bei so einer VÖ darf natürlich auch eine Audio-CD nicht fehlen. Diese enthält eben diese auf der DVD zu sehende Show, wobei es mich schon etwas wundert, dass man gut 5 Songs weggelassen hat. Denn Platz genug für gut 20 Songs wäre durch die Songlängen von ca. 2:30 pro Track sicherlich genug gewesen. Dennoch gibt’s hier 45 Min. Live-NYHC-Songs vom besten.

So verabschiedete sich mit dieser gelungen DVD nach über 20 Jahren eine der dienstältesten und originellsten Bands, welche die NYHC-Szene zu bieten hatte, von den Bühnen und Pogo-Pits der Welt. Einerseits sicherlich schade, aber besser als mit dieser DVD hätte man es sicherlich nicht machen können.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

'Beaten by the Fists of God (CD/ DVD)' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 11,05 Online bestellen

Mehr zu SHEER TERROR