Terrorverlag > Blog > SHINING LINE > s/t

Band Filter

SHINING LINE - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Shining-Line-Shining-Line.jpg
Artist SHINING LINE
Title s/t
Homepage SHINING LINE
Label AVENUE OF ALLIES
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Auch hier offerieren uns Avenue of Allies kernigen AOR, diesmal mittels des Debüts der Italiener SHINING LINE, die aus Pierpaolo und Amos Monti bestehen. Das riecht von Beginn des ohrwurmigen “Highway of Love” an nach BON JOVI und Konsorten. Der Sound ist top (by Alessandro delVecchio, Mix by Michael Voss) und die Songs zünden sofort.

Auf jedem Song singt ein anderer B- und C-Liga AOR-„Star“, was den Kompositionen jeweils einen anderen Stempel aufdrückt und bei 75 Minuten Spielzeit für Abwechslung sorgt. Kann man sich gut anhören, tut keinem weh und hat genügend Klasse, um etliche AOR-Fans den Geldbeutel zücken zu lassen. Wer also auf typischen 80er-Stadion-PopRock kann, der kann sich Mitsingsongs wie “Can’t Stop the Rock” oder “The Infinity in Us” getrost zulegen, Balladen inklusive natürlich. Am Besten rocken tut’s in “Homeless Lullaby”, bei dem Carsten „Lizard“ Schulz singt!

Den meisten Anspruch bietet der dreigeteilte Schlußviertelstünder “Under Silent Walls”, einfach toll komponiert! Anchecken!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu SHINING LINE