Terrorverlag > Blog > SIXXXTEN > Automat Supérieur

Band Filter

SIXXXTEN - Automat Supérieur

VN:F [1.9.22_1171]
Sixxten-Automat-Superieur.jpg
Artist SIXXXTEN
Title Automat Supérieur
Homepage SIXXXTEN
Label REDFIELD RECORDS
Veröffentlichung 11.11.2011
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.3/10 (3 Bewertungen)

Vor zwei Jahren haben SIXXXTEN aus Hamburg/ Bremen ihr hochgelobtes Debüt „Jugend Violencia” rausgebracht. Nun war der Vierer erneut im Studio und lässt es auf dem Nachfolger „Automat Supérieur“ erneut krachen. Live und analog aufgenommen, haben SIXXXTEN auf Netz und doppelten Boden verzichtet und präsentieren nicht unbedingt Perfektion, sondern jede Menge Herzblut.

Und eine Band, die sich mit ihrem zweiten Album zumindest in Ansätzen neu erfinden wollte. Wo „Jugend Violencia“ mit aller Macht nach vorne preschte, dominieren zwar beim aktuellen Silberling immer noch die lärmenden Gitarren, zu denen sich jedoch auch dezente Elektro-Elemente gesellen. Das ist weder schlechter noch besser, sondern einfach nur anders. SIXXXTEN sind lässiger geworden, wollen nicht immer direkt „in your face“ und sind auf diese Weise durchaus breiter aufgestellt. Dem Punkrock haben die Herrschaften derweil natürlich keineswegs abgeschworen, auch wenn es mit dem Opener „Der sympathische Prototyp“ zunächst eher säuselnden Singsang auf die Ohren gibt, bevor die Instrumente unter Strom gesetzt werden. Dank eines ordentlichen Schlucks „Wodka Hypnotika“ sind alle Beteiligten jedoch alsbald auf Betriebstemperatur, bevor „Commodore Jihad“ oder auch der Titeltrack „Automat Supérieur“ auf die Elektroschiene abbiegen. Den einen oder anderen Fan mag diese Neuausrichtung etwas verwirren, mir gefällt die Abwechslung durchaus, auch wenn nicht jede Nummer zu 100 Prozent punkten kann. So fehlt mir bei „Der goldene Roboter“ die zündende Idee und an „Grab in Wald“ muss man sich zweifellos erst gewöhnen, da man ähnliche Schunkel-Refrains von SIXXXTEN nun einmal nicht gewohnt ist. Der „Geist“ wird derweil in minimalistisches Klaviergeklimper gehüllt, bevor hier wieder druckvolle Langäxte auf den Plan treten und bei „Blut rein/Blut raus“ das Indie-Tanzbein geschwungen werden darf. Temporeich schließt sich sehr gelungen das „Gedicht für Egoisten“ an, während „Der 3. Raum (Eine unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff)“ Reminiszenzen an die Neue Deutsche Welle aufweist. „Kalte Stadt“ sollte auch im Indie-Lager Anhänger finden, was in gleichem Maße für „Der Chance letzte Reise“ gilt.

SIXXXTEN versuchen sich mit „Automat Superiéur“ auch abseits der üblichen Punk-Pfade, was ihnen bis auf wenige Ausnahmen auch bestens gelingt. Wo die musikalische Ausführung nicht die volle Wertung erreicht, wetzen die hörenswerten Texte diese Scharte wieder aus, weshalb ich zum jüngsten SIXXXTEN-Baby gratulieren kann und empfehle, selbst ein Ohr zu riskieren.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Sixxxten 'Automat Supérieur' Tracklist
1. Der Sympathische Prototyp Button MP3 bestellen
2. Wodka Hypnotika Button MP3 bestellen
3. Bilder Von Bergen
4. Commodore Jihad
5. Automat Supérieur
6. Der Goldene Roboter Button MP3 bestellen
7. Grab Im Wald Button MP3 bestellen
8. Geist Button MP3 bestellen
9. Blut Rein / Blut Raus
10. Gedicht Für Egoisten
11. Der 3. Raum (Eine Unglaubliche Reise In Einem Verrückten Raumschiff)
12. Kalte Stadt
13. Der Chance Letzte Reise Button MP3 bestellen
Sixxxten 'Automat Supérieur' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 14,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,29 Online bestellen
SIXXXTEN - Weitere Rezensionen

Mehr zu SIXXXTEN