Terrorverlag > Blog > SKILL IN VEINS > s/t

Band Filter

SKILL IN VEINS - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Skill-In-Veins-Skill-In-Veins.jpg
Artist SKILL IN VEINS
Title s/t
Homepage SKILL IN VEINS
Label AVENUE OF ALLIES
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Und noch mal Alessandro delVecchio, diesmal produzierte er den italienischen Newcomer SKILL IN VEINS um den Nachwuchssaitenhexer Andrea Lanza. Sensationell (wie uns das Info weismachen will) ist das Debüt zwar nicht geworden, aber es bietet dennoch klassisch erdigen Hard Rock für Fans von GUNS ’N ROSES/ SLASH/ SKID ROW/ LITTLE CAESAR oder DOKKEN/ LYNCH MOB.

“Can’t Ride my Soul” und “Skulls on the Way” rauchen gut los und dürften Fans obiger Sounds umgehend reinlaufen, zumal Sänger Gabriele Gozzi auch was kann. Soliert wird natürlich auch eifrig und gut, dabei wird das Rocken aber nicht vergessen zum Glück. Auch “Youth Time” geht als hittig durch, “Sick Mind” brät mit fetten Klampfen ab. SO muss man heute kernigen Hard Rock präsentieren! Ganz Großes Kino.
“Just One Drink” wabert mit fettem Southern/ ZAKK WYLDE-Gezupfe aus den Boxen, auch hier gibt man eine sehr gute Figur ab und selbst beim balladesken “Don’t need you to cry” wird’s nicht schwülstig – da kann man mit ollen SKID ROW-Hits mithalten! Mit dem knapp 8-minütigen Schlußsong “We don’t Believe in Fables” hat man dann noch einen Killertrack im Gepäck, der einmal mehr die überraschende Vielfalt im Sound der Jungs aufzeigt. Ein fetter Epic-Stampfer erster Kajüte!

Hammer-Überraschungsdebut, welches sich jeder Rock-Fan obiger Gattung zulegen sollte!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu SKILL IN VEINS