Terrorverlag > Blog > SLEEPING EMPIRE > Mutiny

Band Filter

SLEEPING EMPIRE - Mutiny

VN:F [1.9.22_1171]
Sleeping-Empire-Mutiny.jpg
Artist SLEEPING EMPIRE
Title Mutiny
Homepage SLEEPING EMPIRE
Label ALTMED DEVELOPMENTS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Kann man von Multikulti sprechen, wenn ein Album in Rom eingespielt wurde, in Paris Mixing und Editing erfolgte und das abschliessende Mastering letztendlich in London stattfand? Mitnichten. Aber “Mutiny”, das Debütalbum, von SLEEPING EMPIRE hat diese weite Reise auf sich genommen, bevor es letztendlich als Silberscheibe vor uns liegt.

Das Quartett aus der italienischen Hauptstadt setzt sich aus Mitgliedern zweier Bands zusammen, die bereits seit Jahren gemeinsam musizieren. SLEEPING EMPIRE ist eine Projektarbeit, irgendwo zwischen Progressive und Classic Rock angesiedelt und dabei auf dynamische, dramatische Sounds und die kehlige Stimme von Sänger Marco Yammine setzend. “Take him away” packt mit knackigen Akkorden kraftvoll zu und begeistert mit dem aggressiven Gesangseinsatz. Der Refrain kündet von größeren Weihen, ist aber auch der frühzeitige Höhepunkt des acht Titel starken Albums. Ermüdend schnell setzt man auf abgegriffene Riffs, plärrt sich die eigene Kreativität aus dem Hals und lässt zittrige Bässe von der eigenen Unsicherheit künden. “Pitiful World” sammelt mit der markanten vocoderverzerrten Stimme zur Pianoballade noch herumliegende Lorbeeren ein und lässt kurzfristig ausgefeiltes Songwriting aufblitzen. Seine Stärken zu finden und den eigenen Weg zu gehen, ist eine der zentralen Messages von SLEEPING EMPIRE.

Schade, daß sich diese Message zu oft in nichtssagenden, abgehörten Gitarrenriffs und wenig überraschenden Refrains verliert. Mit der einprägsamen Stimme von Marco Yammine hat die Band aber immerhin ein deutliches Wiedererkennungsmerkmal, das so manchen Titel noch vor der Bedeutungslosigkeit rettet.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu SLEEPING EMPIRE