Terrorverlag > Blog > SONS OF SOUNDS > In The Circle Of The Universe

Band Filter

SONS OF SOUNDS - In The Circle Of The Universe

VN:F [1.9.22_1171]
Sons-Of-Sounds-In-The-Circle-Of-The-Universe
Artist SONS OF SOUNDS
Title In The Circle Of The Universe
Label FASTBALL
Veröffentlichung 13.05.2016
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.5/10 (2 Bewertungen)

Aus der badischen Landeshauptstadt Karlsruhe stammen drei Musiker, die sich unter dem Namen SONS OF SOUNDS vorgenommen haben, ihre Hörer auf eine musikalische Reise durch neue Welten mitzunehmen. Das gesamte Bandkonzept ist auf dieses Prinzip ausgerichtet. Schon ihr spezifischer Klang, der sich aus verschiedenen Arten von Rock und Metal entwickelt hat, klingt auf eine Art magisch. Am ehesten lässt sich der Sound wohl mit HELLOWEEN vergleichen, allerdings besteht auch hier nicht wirklich Verwechslungsgefahr. Seit ihrer Gründung 2007 entwickeln sich die drei Söhne beständig weiter. So ist es wenig verwunderlich, dass ihr Klang immer reifer, ihre Songs immer komplexer und das Hörerlebnis immer einzigartiger wird. Fragt man die Band, wie sie sich selbst beschrieben würde, bekommt man eine Antwort, die auch perfekt in das Bild passt, dass die Musiker von sich zeichnen wollen, nämlich: „Geboren um zu klingen, zu leuchten und euch leuchten zu lassen.“ Auch das Artwork knüpft an diesem Eindruck an. So ist auf dem Cover des dritten und neuestem Album im Hintergrund ein Postapokalyptisches Szenario zu erkennen. Durch ein Gebilde aus Licht im Vordergrund verliert das Bild jedoch etwas seine düstere Seite und wirkt eher hoffnungsvoll.

Bei so viel Liebe zum Detail, um einen in sich stimmigen Gesamteindruck zu erzeugen, überrascht es natürlich nicht, dass es sich bei besagtem Album um ein Konzeptwerk handelt. Auf „In The Circle Of The Universe“ geht es darum, dass die Welt noch nie so sehr im Wandel war wie Heute. Alles verändert sich und nichts bleibt, wie es ist. Im speziellen geht es darum, dass aus der Welt wie sie heute ist, eine neue, größere und bessere Welt erwächst, in der die Menschen sich mehr umeinander kümmern, aufeinander achten und weniger von Macht und Geldgier getrieben werden. Ein Augenmerk wird dabei vor allem auf die spirituellen Aspekte gelegt, wie man bereits am ersten Song mit dem Bezeichnenden Titel „Magic“ erkennt. Dieser beginnt damit, dass eine Stimme die vermutlich zu einem Kind gehört, einem Mann erklären will, dass alle seine Sorgen unwichtig sind, solange er sich die Magie in sich selbst bewahrt. Ebenso magisch klingt dann auch der schnelle, gefühlvolle Song. Von ausgefeilten Gitarrenmelodien getragen verbreitet gleich das erste Werk Hoffnung. Das folgende „The Machinery“ beginnt mit einer sich in die Höhe schraubenden Gitarre und wird dann bis auf einen ruhigeren Part in der Mitte im Midtempo gehalten. Der Song handelt davon, dass die Mächtigen wollen, dass die Menschen die Augen vor der Veränderung verschließen sollen. Jedoch widersetzen sich die Menschen die Augen und treiben die Veränderung voran. Am Ende erzählen fiktive Nachrichtenmeldungen, wie die Veränderung der Welt beginnt. Während die Texte im weiteren ineinander greifen, ist musikalisch durchaus Abwechslung geboten, obwohl auch im Sound immer ein roten Faden zu erkennen ist. In Song „Rock n Roll Monster“ ist beispielsweise im Hintergrund das titelgebende Genre ansatzweise zu erkennen. Der Track beginnt sehr hart, wird dann aber etwas melodischer und handelt davon, sich nicht von seinen inneren Dämonen unterwerfen zu lassen. Das Werk „Thirteen Crystal Skulls“ ist ein eher langsames, aber sehr kraftvolles Stück. Hier wird die Thematik behandelt, wie viel jeder einzelne bewirken kann, wenn er nur für das kämpft, was ihm wichtig ist. Beschlossen wird das Album mit „Sirius And Mars“. Der ruhigste Beitrag der CD handelt davon, dass die Veränderung der Welt zwar abgeschlossen ist und die Welt selbst damit zu einem besseren Ort wurde, dass jedoch immer noch viel zu tun ist. Der Song vermittelt auf eine Weise ein Glücksgefühl und auf eine andere gleichzeitig eine Art Aufbruchsstimmung und stellt somit einen gelungenen Abschluss dar.

Mit diesem Werk erzeugen die SONS OF SOUNDS eine einmalig dichte und in sich stimmige Atmosphäre, die einen von den ersten Klängen an in ihren Bann zieht und bis zum Ende hin nicht mehr los lässt. Ihr oben erwähntes Ziel erreichen sie auf diesem Album definitiv, der Hörer muss sich nur darauf einlassen. Die Musik hat nicht nur einen stimmigen Klang, sondern vermittelt auch eine (utopische?) Message. Was man mit „In The Circle of The Universe“ geboten bekommt, ist ein Hörerlebnis, dass man sich definitiv mal zu Gemüte führen sollte.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Sons Of Sounds 'In The Circle Of The Universe' Tracklist
1. Magic Button MP3 bestellen
2. The machinery Button MP3 bestellen
3. The change Button MP3 bestellen
4. Exousia Button MP3 bestellen
5. Movie of my life
6. Rock'n'roll monster Button MP3 bestellen
7. Ikana (new awareness) Button MP3 bestellen
8. Destiny
9. From stone to dime Button MP3 bestellen
10. Children of the light Button MP3 bestellen
11. Thirteen crystal skulls Button MP3 bestellen
12. My star Button MP3 bestellen
13. Sirius & mars Button MP3 bestellen
Sons Of Sounds 'In The Circle Of The Universe' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 12,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,76 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen

Mehr zu SONS OF SOUNDS