Terrorverlag > Blog > SPIELBANN > In Gedenken

Band Filter

SPIELBANN - In Gedenken

VN:F [1.9.22_1171]
SPIELBANN
Artist SPIELBANN
Title In Gedenken
Homepage SPIELBANN
Label TRISOL
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

In dunklen Klangwelten sind SPIELBANN aus Saarbrücken bereits seit Beginn des Jahrtausends zuhause, doch bevor es diese auch auf einem bandeigenen Silberling zu hören geben konnte, musste erst Alexander „Asp“ Spreng kommen und den Goten unter die Arme greifen. Und das tat das ASP-Mastermind nicht nur mit ein paar Tipps und Tricks, sondern mit der direkten Beteiligung an dem jetzt erschienenen Debüt „In Gedenken“, dem er seine Stimme sowie auch Kompositionen und Texte schenkte.

Nun klingen SPIELBANN durchaus wie ein Zweitprojekt des umtriebigen Frankfurters, der den Fünfer deshalb auch gleich mal mit auf seine „Verfallen“-Tour nimmt. Zweifellos kann das Quintett vom Gothic-Altmeister auch noch was lernen, gleichzeitig hört man jedoch „In Gedenken“ durchaus an, dass man es hier nicht mit Newcomern zu tun hat, sondern mit alten Hasen im Düsterrock-Geschäft. Für den letzten Schliff hat sicher noch Herr Spreng gesorgt, aber insbesondere der Gesang von Seb Storm und seinem weiblichen Gegenpart Nic Frost wird diejenigen erfreuen, denen Duette im Stil von L’AME IMMORTELLE gefallen, wobei die Saarländer deutlich weniger Pathos als die Ösis mitbringen. Stattdessen dominieren donnernde Gitarrenriffs, elektronisch-orchestrale Klänge und treibende Grooves, welche deutschsprachige Texte begleiten, die dunkle Geschichten von traurig-finsterer Intensität erzählen – ganz so wie es die Gothic-Gemeinde es schätzt.

Als ASP-Support werden SPIELBANN ihre Fan-Schar deutlich vergrößern können. Zugleich sorgt die Unterstützung des ASP-Vorstands für die nötige Professionalität, um sich in der gebotenen Form der schwarzen Szene zu präsentieren. Dazu zählt auch das Artwork zu „In Gedenken“, für das mit Timo Würz ein weiterer Großmeister des Morbiden verpflichtet werden konnte. Musikalisch, textlich und optisch alles richtig gemacht, jetzt dürfte auch der kommerzielle Erfolg nicht mehr lang auf sich warten lassen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu SPIELBANN