Terrorverlag > Blog > STAHLFREQUENZ > Erstschlag

Band Filter

STAHLFREQUENZ - Erstschlag

VN:F [1.9.22_1171]
Stahlfrequenz-Erstschlag.jpg
Artist STAHLFREQUENZ
Title Erstschlag
Homepage STAHLFREQUENZ
Label DARK WINGS/ SPV
Veröffentlichung 01.11.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wer sein Projekt STAHLFREQUENZ nennt und das Debüt „Erstschlag“ weckt unweigerlich Gedanken an die Militaria-Vorzeigekünstler FEINDFLUG. Nun hat also auch Dark Wings seine Industrial Combo, komplett mit biographischer Geheimniskrämerei und Songtiteln wie „Kampfstand“ oder „Eisensturm“. Vielleicht aber doch nur ein Sturm im Wasserglas? Das gilt es zu ergründen. Die beiden stilbewussten Kölner Herren legen auf ihrem synthetischen Debüt 11 sangeslose Zeugnisse karger Elektronik hin, die sich nach näherer Begutachtung doch nicht an den Feindfliegern erinnern, wenngleich man bereits beim Opener das Kinski-Glaubenskrieg-Sample nutzt. Nicht besonders innovativ in my humble opinion.

Musikalisch geht es dann im Spannungsfeld zwischen XOTOX und KIEW weiter, ohne allerdings deren in Jahren erworbene Klasse zu erreichen. Das soll nicht bedeuten, dass hier einfallslose Kost geboten würde, aber richtig mitreißend wirken die Industrial-Stampfer eher selten. Da plätschern so manche Beats monoton ins Nirgendwo, denn merke: Auch Monotonie will gelernt sein. Es gibt allerdings Ausnahmen wie „Clusterbombing“, die zwingender und durchaus auch tanzflächentauglich ausfallen. Gesang gibt es keinen, stattdessen eben Samples, allerdings auch relativ sparsam eingesetzt. Zu Beginn von „Schwarzes Wasser“ lockern asiatische Klänge das sonische Bild ein wenig auf und besonders der Hidden Track am Ende verdient Beachtung. Nach einem historisch bedeutsamen Sample wird KIEWsche Kakophonie angerissen.

Die Lyrik und das Artwork seien nicht politisch motiviert, belehrt uns das Booklet. Das ist schön und das hätte ich auch so geglaubt. Allerdings fehlt dem Oeuvre noch ein wenig der letzte Biss, um in dem Genre ganz oben mitzuspielen. Die Grundmechanismen hat man verstanden, die Geräte kann man bestens bedienen, jetzt fehlt nur noch der spirituelle Götterfunken, der möglicherweise bereits den „Zweitschlag“ veredeln wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Stahlfrequenz 'Erstschlag' Tracklist
1. L'Ordre Noir
2. Systemtakt
3. Clusterbombing
4. Permanent Decay
5. Gegenschlag
6. Ajomba Kita
7. Kampfstand
8. Eisensturm
9. Schwarzes Wasser
10. Los Alamos
11. Bloodscreens
Stahlfrequenz 'Erstschlag' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 14,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 6,18 Online bestellen
STAHLFREQUENZ - Weitere Rezensionen

Mehr zu STAHLFREQUENZ