Terrorverlag > Blog > STIGMATIZED > s/t

Band Filter

STIGMATIZED - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Stigmatized.jpg
Artist STIGMATIZED
Title s/t
Homepage STIGMATIZED
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Drei Songs von der Grenze zwischen Death und Thrash, dort, wo es am meisten weh tut, man aber mit dem Kopf dazu nicken kann. Wie sich von allen Seiten in das nackte Fleisch bohrende Stachel fräsen sich STIGMATISEDs in die Gehörgänge ein und wem noch Taschengeld zum Ende des Monats bleibt, weiß jetzt, wofür er es auszugeben hat.

Obwohl diese Promo komplett in Eigenregie erstellt wurde, schreit sie bedeutend lauter nach einem Plattenvertrag als nach Amateurismus: Sieht gut aus, klingt gut und macht Laune auf mehr. „Terror Age“ scheint zunächst von einem zackig vorpreschenden Riff zu leben, doch eine furiose Notbremsung baut den Song aus einem dunklen Tempoloch heraus komplett neu auf. Die nervösen Gitarrenmotive zu Anfang von „Counterblast“ gemahnen für einen kurzen Augenblick an SYSTEM OF A DOWN, ehe militärische Schlagzeugsalven und pechschwarze Vocals, die auch schon mal gekonnt in Richtung Grind gehen, einsetzen und die ganzen sechs Minuten durchprügeln, bis man das Schiff mittels eines leider recht früh ausgefadeten Solos in den Hafen einfahren lässt. Das abschließende „Crushing beyond Belief“ wartet dann nicht nur mit einem wunderbar plakativen Titel auf, sondern liefert die dazugehörigen zungenschnalzenden Axtattacken gleich mit – welch Service!

Wird auch nach mehrfachem Hören nicht langweilig und wer noch nach Echos aus der Vergangenheit forschen möchte, kann auf der bandeigenen Homepage einige interessante MP3s herunterladen. Trotzdem: Bitte bald ein ganzes Album aufnehmen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

STIGMATIZED - Weitere Rezensionen

Mehr zu STIGMATIZED