Terrorverlag > Blog > STRUKTURRISS > Der Winter der Welt

Band Filter

STRUKTURRISS - Der Winter der Welt

VN:F [1.9.22_1171]
Strukturriss-Winter-Welt.jpg
Artist STRUKTURRISS
Title Der Winter der Welt
Homepage STRUKTURRISS
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

STRUKTURRISS, das Einmannprojekt aus Halle, geht mit seiner Demo-Veröffentlichung „Der Winter der Welt“ in die nächste Runde seines Vorhabens, „den unaufhaltsamen Verfall einer Welt, die von Technik regiert wird, musikalisch darzustellen“.

Wie auch auf den Vorgängern bedient sich der noch junge Künstler verschiedener Samples, elektronischem Gewirre und seiner E-Gitarre. Heraus kommt ein Mix aus trübem, stark minimalistisch eintönigem Elektrosound, der mit wenigen Spuren auskommt. Das Ganze als Ambient zu bezeichnen, wäre zu viel verlangt, aber Ansätze dafür findet man in jedem Fall vor. Vielleicht geht STRUKTURRISS hier sogar einen neuen Weg in diesem Genre. Es klingt nur alles ziemlich futuristisch und kalt, eben so, wie man sich eine „Industriestadt im Osten“ (siehe Homepage) vorstellt. Und gegen Innovationen ist nichts einzuwenden, förmlich schreit die Musikszene ja nach Weiterentwicklung, da es zu viele Bands gibt, die sich gegenseitig kopieren. Ein minimaler Kritikpunkt wäre dennoch, dass die Eintönigkeit der Klänge im Verlauf des Hörens allmählich zu öde erscheinen könnte. Es passiert nicht viel in der Musik, die einzelnen Stücke fallen doch recht lange aus, so, dass man spätestens nach dem dritten Lied den Eindruck bekommt, hier hätte noch etwas mehr an Ideen hineinfließen können. Anzumerken ist noch, dass STRUKTURRISS mittlerweile eine Homepage hat, die man sich auch mal ansehen kann. Auch sehr im minimalistischen Gewand gehalten, verrät sie einem doch, dass hier alles zusammenpasst. Konzept, Musik sowie Layout.

All jenen, die frühere STRUKTURRISS-Veröffentlichungen schon verschlungen haben, ist diese neue natürlich nur zu empfehlen. Auch für Ambientliebhaber dürften sich diese Klänge durchaus als Hörgenuss herauskristallisieren, auch wenn diese Platte ihre Zeit braucht, was jedoch nicht allzu schwer sein dürfte, ist sie doch (nur) mit 5 soundtrackartigen ruhigen Stücken ausgestattet…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

STRUKTURRISS - Weitere Rezensionen

Mehr zu STRUKTURRISS