Terrorverlag > Blog > STURMPERCHT > Geister im Waldgebirg

Band Filter

STURMPERCHT - Geister im Waldgebirg

VN:F [1.9.22_1171]
Sturmpercht-Geister-im-Waldgebirg.jpg
Artist STURMPERCHT
Title Geister im Waldgebirg
Homepage STURMPERCHT
Label STEINKLANG
Veröffentlichung 20.04.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.3/10 (9 Bewertungen)

Lang erwartet liegt es nun endlich vor mir: Das Langspieldebüt der alpinen Wandersvögel STURMPERCHT nach haufenweise Vinyl Releases mit soundsoviel inches und Limitierungen. Schön aufgemacht im Digipack zeigt es eine schneebdeckte Landschaft, in der sich 2 gar eigenartige Wesen fortbewegen. Wer mag da Schabernack im Hochgebirge treiben, sind es gute oder böse Geister, die ahnungslosen Wanderern im Schatten des Abendlichts auflauern wollen? Die Musik beschwört auf jeden Fall ein gutes Gefühl herauf, wenn auch nicht alle vorgetragene Geschichten vom Glück der Berge erzählen.

Es beginnt allerdings mit Altbekanntem: „Wir rufen deine Wölfe“ war bereits Teil der gleichnamigen Compilation, auf welcher die unterschiedlichsten Kapellen ein und denselben Text von Friedrich Hielscher vertonen sollten. Ein wunderbarer Einstieg, wenngleich klanglich etwas different vom Gros der Scheibe, welche doch eher folkloristisch daher kommt. Klassisch fällt beispielsweise „Der Knabe im Moor“ aus, das von einer Akustikgitarre getragen wird. Aber die STURMPERCHTeln, zu denen nun fest der Großstädter Axel Frank (WERKRAUM) gehört, können auch anders. „Kaiser Karl“ oder das „Sterbelied“ fahren melancholische Streicher und Sprechgesang auf. Ebensolchen steuert der Steinklang Intimus Gerhard (ALLERSEELEN) bei, dem man fast glauben möchte, wenn er stoisch intoniert „I bin da woid“ – erinnert an seine eigenen letzten Miniaturen. Weitere Kollaborationen fanden statt mit SANGRE CAVALLUM („Des Feuers lichte Strahlen“, ein bedrohlich dissonantes Stück“) sowie dem WALDTEUFEL, dessen „Bergsturz“ Max neu bearbeitet hat. Doch es gibt noch viel mehr zu entdecken: Eine Flöte und weiblicher Gesang bei dem „BELBORN-in-gut-Lied“ „Durch Berg und Tal“, wunderbaren Neofolk bei „Waldheimat“ oder ein düsteres Hörspiel („Vom toten Schnee“). Der Beginn von „Waldeslust“ weckt stimmlich sogar ein paar Till Lindemann-Assoziationen…

Entstanden in Heimarbeit und dann liebevoll zusammengesetzt gleicht dieser 70 minütige Silberling einem Ausflug in Zeit und Raum, ins Hochgebirge vergangener Zeiten, als die Menschen noch an Kobolde und Berggeister glaubten und jeder Schatten eines uralten Baumes zu einem Abenteuer wurde… Mal mystisch, mal anmutig und mal auch etwas rauer haben STURMPERCHT hier den perfekten Soundtrack für winterliche Gedanken geschaffen, welche sogar mich als Nordlicht ein wenig ins Träumen geraten. Darauf eine gute Brotzeit!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Ost 'Geister im Waldgebirg' Tracklist
1. The Lounge Melody
2. The Murder
3. Getting Into The Habit
4. Rescue Me
5. Hail Holy Queen
6. Roll With Me Henry
7. Gravy (For My Mashed Potatoes)
8. My Guy (My God)
9. Just A Touch Of Love (Everyday)
10. Deloris Is Kidnapped
11. Nuns To The Rescue
12. Finale: I Will Follow Him
13. Shout
14. If My Sister's In Trouble
Ost 'Geister im Waldgebirg' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 14,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 3,86 Online bestellen
STURMPERCHT - Weitere Rezensionen

Mehr zu STURMPERCHT