Terrorverlag > Blog > SUBSONIC > Sweet Surprise

Band Filter

SUBSONIC - Sweet Surprise

VN:F [1.9.22_1171]
Subsonic-Sweet-Surprise.jpg
Artist SUBSONIC
Title Sweet Surprise
Homepage SUBSONIC
Label AVASONIC
Veröffentlichung 12.09.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Eine “süße Überraschung” versprechen uns die 4 Musiker aus Koblenz, und nach Betrachtung des Covers ist man sofort geneigt, ihnen zu glauben. Nach ihrem in Eigenregie entstandenen, selbstbetitelten Erstling konnte man in Kurt Ebelhäuser, dem Gitarristen von BLACKMAIL einen geeigneten Produzenten gewinnen, welcher die Live Energie der Truppe auf die Aufnahmespuren brachte. Das Presseinfo überschlägt sich wie gewöhnlich bei der Nennung von Referenzen und Lobpreisungen, im Grunde handelt es sich hier aber ganz einfach um eine typische Mid 90er Crossoverscheibe. Damals brachten Formationen aus Schweden und Deutschland die Alternativetempel zum kochen, heute kennt kaum noch jemand Namen wie SAPRIZE, FISTFUNK, BLACKEYED BLONDE oder die göttlichen GOSH!

Eine Mischung aus Rap Vocals, Funky Parts, harten Riffs und Melodien für Millionen soll den Hörer zu physischer Bewegung animieren. Nichts, was es nicht schon irgendwie irgendwo gegeben hat, und auch das typisch deutsch phrasierte Englisch besitzt einen Charme zwischen „miefig“ und old-school. In Zeiten von Nu Metal und Metalcore allerdings bereits wieder angenehm anachronistisch und beizeiten ziemlich abwechslungsreich. Da regiert der Funk Bass bei „Penis Puppeteer“ oder „The Other Way“, dann werden auch mal Scratches eingesetzt („You’re allright“), oder ein richtig bodenständiges Solo holt den klassischen Rock hervor „Let’s get naked“. Die Rapeinlagen könnten allesamt auch von CLAWFINGER stammen, während man mit den melodischen Refrains schon mehr Eigenständigkeit besitzt.

Im Haben: Eine professionell klingende, professionell aufgemachte und gut gespielte Scheibe mit abwechslungsreichen Kompositionen. Im Soll: Eine eigene Identität ist noch nicht auszumachen und manches mal hört man doch lieber die Originale. Momentan sind SUBSONIC live sicher noch um einiges spannender als auf Konserve, aber dennoch ein ordentlicher Einstieg in die raue Musikwelt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Subsonic 'Sweet Surprise' Tracklist
1. Superfreakycrazy heroes
2. 24 hours
3. Mask
4. Penis puppeteer
5. Ass of an angel
6. The other way
7. You're alright
8. Funeral discount
9. Let's get naked
10. Free my mind
11. My secret lie
12. Intergalactic tits
Subsonic 'Sweet Surprise' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 8,01 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,88 Online bestellen

Mehr zu SUBSONIC